Neues Gutachten: S4-Sprinter weiter möglich

Fürstenfeldbruck - Der verzweifelte Kampf um Verbesserungen auf der S 4 geht in die nächste Runde: Das überarbeitete Sprinter-Gutachten hält Express-Züge im Stundentakt weiterhin für möglich.

Änderungen im Fahrplan nicht berücksichtigt und ohnehin kein Bedarf: Verkürzt gesagt war so das erste Gutachten über Sprinter-Züge auf der S 4 abgelehnt worden. Jetzt legt Planer Karl-Dieter Bodack im Auftrag des Landkreises die überarbeitete Version seines Gutachtens vor, das die Fahrplanerkenntnisse aufgreift und vor allem auch aufzeigt: Die S 4 ist gegenüber anderen Linien im Münchner Schnellbahnnetz schlicht benachteiligt.

Bodack kommt zu dem Schluss, dass Sprinterzüge stündlich von 8 bis 18 Uhr zwischen Bruck und München pendeln können. Halte sieht er in Eichenau, Puchheim und Pasing vor. Möglich sei die Umsetzung sowohl mit Zügen aus Stuttgart als auch aus Nürnberg.

Bodack hält auch den Bau eines provisorischen Bahnsteigs an Gleis 1 in Bruck für möglich, der die Zeit bis zur Errichtung eines an die 300 000 Euro teuren festen Steigs überbrückt. Die Jahreskosten für den zusätzlichen Stundentakt schätzt Bodack auf bis 770 000 Euro.

Nach dem Vergleich mit anderen S-Bahn-Linien kommt Bodack zu dem Ergebnis, dass alle anderen Kreisstädte im Münchner Umland - mit Ausnahme von Erding - besser gestellt sind als Bruck. Und das obwohl Bruck um 50 Prozent mehr Einwohner hat als etwa Starnberg.

Der Grünen-Kreisrat Markus Rainer forderte in ersten Stellungnahmen, die aufgezeigten Möglichkeiten umzusetzen. Das Gutachten wird in der Sitzung des Planungsausschusses des Kreistags am Donnerstag, 9. Januar, ab 15 Uhr genauer vorgestellt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Olchinger Firmen sorgen für Rekord-Steuereinnahmen
Das Rathaus vermeldet einen Rekord bei den Gewerbesteuereinnahmen: Mit 10,9 Millionen Euro liegt der Betrag eine Million über dem kalkulierten Wert. Das ergab der …
Olchinger Firmen sorgen für Rekord-Steuereinnahmen
Großprojekte spiegeln sich im Etat
Das neue Baugebiet Haspelmoor-Ost, die Erweiterung der Kläranlage und der Mittagsbetreuung sowie das neue Kinderhaus: Die Gemeinde Hattenhofen packt große Projekte an.
Großprojekte spiegeln sich im Etat
Bau-Unternehmer bewahrt historisches Brucker Haus vor dem Abriss - und hat Pläne
Es ist das Geburtshaus von Johann Baptist Stiglmaier, dem königlichen Erzgießer und Namenspaten des Stiglmaierplatzes in München. Jetzt sollte es abgerissen werden. Doch …
Bau-Unternehmer bewahrt historisches Brucker Haus vor dem Abriss - und hat Pläne
Steckerlfisch erobert stillen Feiertag
Jeder kennt die auf Holzspießen über offener Glut geröstete Köstlichkeit – jedoch eher von Volksfesten und Feiern. Doch Steckerlfisch erfreut sich inzwischen auch am …
Steckerlfisch erobert stillen Feiertag

Kommentare