Neues Hecki im Fußbergmoos

Maisach - Amor ist da: Der Heckrind-Stier lebt ab sofort im Fußbergmoos zusammen mit der kleinen Herde, die dort vom Landesbund für Vogelschutz betreut wird.

Amor stammt von einem Hof in der Nähe von Augsburg und ersetzt Stier Attila, um das Problem der Inzucht zu vermeiden. Attila wurde in eine andere kleine Herde gebracht, so dass er unter ähnlichen Bedingungen wie vorher leben kann. Der LBV sucht Paten für den Stier.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kunden beklagen zu wenig Abstand – Supermarkt widerspricht
Nicht immer kann der nötige Sicherheitsabstand in den engen Supermarktgängen eingehalten werden. Ein Trend gibt jedoch Grund zur Hoffnung, dass sich das Problem von …
Kunden beklagen zu wenig Abstand – Supermarkt widerspricht
Kinder malen für die Bewohner des Theresianums
Viele Senioren in den Altenheimen sind jetzt während der Corona-Krise quasi von der Außenwelt abgeschnitten. Um sie ein wenig aufzumuntern, hat sich eine Mitarbeiterin …
Kinder malen für die Bewohner des Theresianums
Razorbacks müssen ohne US-Spieler auskommen
Noch steht nicht fest, wie es bei den Footballern der Fursty Razorbacks nach Corona weitergeht. Weiteres Problem: Viele US-Spieler sind mittlerweile wieder zurück in der …
Razorbacks müssen ohne US-Spieler auskommen
Bestatter decken sich mit Särgen ein - Würdiger Abschied derzeit eine Herausforderung
Die Corona-Krise wirbelt den Alltag der Bestatter auch in Bayern durcheinander. Grund sind Beschränkungen bei Beerdigungsablauf - und steigende Sargpreise.
Bestatter decken sich mit Särgen ein - Würdiger Abschied derzeit eine Herausforderung

Kommentare