Von der Brücke über die Autobahn A 96 in Höhe der Otto-Wagner-Straße aus in Richtung Gilching gesehen, wird klar: Der Verkehr ist auch um 9 Uhr morgens in beiden Richtungen sehr dicht.

A96 noch stärker befahren als erwartet

Germering - Der Verkehr auf der A 96 hat seit der Eröffnung der A 99 stärker zugenommen als gedacht.

Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Verkehrszählung, die im Umwelt-, Planungs- und Bauausschuss präsentiert wurde.

Dass der Verkehr auf der Lindauer Autobahn in den vergangenen drei Jahren, die A 99 wurde 2006 in Betrieb genommen, zugenommen hat, war laut OB Andreas Haas schon vor der neue Zählung klar: „Wir sind nicht überrascht.“ Allerdings sei die Steigerung doch deutlicher gewesen, als gedacht.

Als wichtig für das weitere Vorgehen der Stadt könnte sich dabei ein äußerst negatives Ergebnis des Gutachtens erweisen: Der Lärmpegel ist gegenüber der Situation von vor 2006 um bis zu vier Dezibel angestiegen.

Ein juristisches Gutachten, ob die Stadt Lärmschutzmaßnahmen bei der Regierung von Oberbayern einfordern könne, hatte als eine von mehreren Bedingungen einen Pegel-Anstieg von drei Dezibel genannt. Die Stadt wird deswegen der Regierung von Oberbayern die neuesten Ergebnisse mit dem expliziten Hinweis darauf melden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Upfinger Fasching begeistert sie alle
Der Upfinger Fasching kommt immer besser an. Die vierte Ausgabe der Party der Burschenschaft Unterpfaffenhofen in der Stadthalle war bestens besucht. Und die Stimmung …
Der Upfinger Fasching begeistert sie alle
Blaulicht-Ticker: Einbruch in Baucontainer
Rund um die Uhr sind Polizei und Feuerwehr im Landkreis Fürstenfeldbruck einsatzbereit. Wohin sie unterwegs sind und warum, erfahren Sie im Blaulicht-Ticker.
Blaulicht-Ticker: Einbruch in Baucontainer
Mit Gitarre und Video zum Internet-Star
Mit dem Song „Dance Monkey“ hat nicht nur die Popband „Tones and I“ einen Hit gelandet. Auf YouTube hat ein junger Brucker mit einem Gitarren-Arrangement des Songs für …
Mit Gitarre und Video zum Internet-Star
So reagierte das Mammendorfer Windrad auf Orkan Sabine
Sturm Sabine hat nicht nur zahlreiche Schäden hinterlassen. Der starke Wind hat die beiden Windräder der Stadtwerke Fürstenfeldbruck auch an ihre Leistungsgrenze …
So reagierte das Mammendorfer Windrad auf Orkan Sabine

Kommentare