+
Der Notarzt landete im Bach.

Auf der Fahrt zum Einsatzort

Notarzt stürzt in Bach

Gröbenzell - In den Erlbach gestürzt sind am Freitag gegen 15 Uhr ein Notarztfahrzeug und ein Auto am Ortsausgang von Gröbenzell Richtung München-Lochhausen.

Laut Polizei war der Arzt (46) im Einsatz mit Blaulicht und Sirene Richtung Gröbenzell unterwegs. Als sich der Verkehr vor ihm zurückstaute, überholte der Arzt aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck die stehenden Autos. Im selben Moment scherte ein Münchner (73) in seinem Honda aus der Schlange aus. Der Einsatzwagen krachte in das Auto, beide Fahrzeuge durchbrachen ein Holzgeländer und stürzten ins Wasser. Die Fahrer wurden nur leicht verletzt und konnten sich selbst befreien. An beiden Autos entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt 37.000 Euro.

Die Gröbenzeller Feuerwehr half bei der Bergung und brachte sicherheitshalber eine Ölsperre in den Bach ein. Die Straße war Richtung München zwei Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.

mb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stabwechsel in der Brucker Polizeiinspektion
Bei einer Feierstunde im hochherrschaftlichen Churfürstenfesaal in Fürstenfeld ist Brucks früherer Polizei-Chef Walter Müller am Donnerstag offiziell in den Ruhestand …
Stabwechsel in der Brucker Polizeiinspektion
Giftköder in Germering: Tierarzthelferin kann ihren Hund in letzter Sekunde retten
Eine Tierarzthelferin hat in einer Straße in Germering ausgelegte Hundegiftköder entdeckt. Ihr Hund fraß einen. Durch ihr Fachwissen konnte sie reagieren. Die Polizei …
Giftköder in Germering: Tierarzthelferin kann ihren Hund in letzter Sekunde retten
Graffiti-Serie geht weiter: Polizei fahndet nach „1Up“-Sprayer
Eine Serie von Sachbeschädigungen, Schmierereien und Kritzeleien rund um den S-Bahnhof Germering beschäftigt gerade die Polizei.
Graffiti-Serie geht weiter: Polizei fahndet nach „1Up“-Sprayer
81-Jähriger aus Olching vermisst
Die Polizei in Olching bittet um Mithilfe bei der Suche nach einem 81-jährigen Mann aus Olching. Er wurde zuletzt vor drei Tagen gesehen und befindet sich möglicherweise …
81-Jähriger aus Olching vermisst

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.