+
Der Notarzt landete im Bach.

Auf der Fahrt zum Einsatzort

Notarzt stürzt in Bach

Gröbenzell - In den Erlbach gestürzt sind am Freitag gegen 15 Uhr ein Notarztfahrzeug und ein Auto am Ortsausgang von Gröbenzell Richtung München-Lochhausen.

Laut Polizei war der Arzt (46) im Einsatz mit Blaulicht und Sirene Richtung Gröbenzell unterwegs. Als sich der Verkehr vor ihm zurückstaute, überholte der Arzt aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck die stehenden Autos. Im selben Moment scherte ein Münchner (73) in seinem Honda aus der Schlange aus. Der Einsatzwagen krachte in das Auto, beide Fahrzeuge durchbrachen ein Holzgeländer und stürzten ins Wasser. Die Fahrer wurden nur leicht verletzt und konnten sich selbst befreien. An beiden Autos entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt 37.000 Euro.

Die Gröbenzeller Feuerwehr half bei der Bergung und brachte sicherheitshalber eine Ölsperre in den Bach ein. Die Straße war Richtung München zwei Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.

mb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

100 000 Euro Schaden nach Küchenbrand in Puchheim
Auf dem Herd vergessenes Essen hat am Samstag ein Feuer in einer Puchheimer Wohnung ausgelöst. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck ermittelt.
100 000 Euro Schaden nach Küchenbrand in Puchheim
Sozialer Wohnungsbau neben alter Molkerei
 Der soziale Wohnungsbau in Mammendorf nimmt konkretere Gestalt an. Nachdem die Gemeinde zunächst mit einigen Partnern geliebäugelt hat, wie Bürgermeister Josef Heckl …
Sozialer Wohnungsbau neben alter Molkerei
Beim Kinderhaus-Anbau läuft alles nach Plan – sogar das Wetter
Eigentlich war der Rohbau für die Erweiterung des Kinderhauses in Jesenwang schon Ende letzten Jahres fertig. Doch Bürgermeister Erwin Fraunhofer verlegte das Richtfest …
Beim Kinderhaus-Anbau läuft alles nach Plan – sogar das Wetter
Grafrath hat jetzt offiziell Freunde in Frankreich
Grafrath und das französische Lyons-la-Foret sind jetzt offiziell Partnergemeinden. Beim Neujahresempfang des Bürgermeisters von Lyons-la Foret, Thierry Plouvier, haben …
Grafrath hat jetzt offiziell Freunde in Frankreich

Kommentare