+
Bei der Siegerehrung (v.l): Bürgermeister Martin Schäfer,Schulleiter Boris Hackl,Karin Sigl und die Börsenwölfe Felix Tomaschko, Florian Braun und Robert Bruckmann. Auch Robert Mayer (Filialleiter Gröben zell) gratulierte. 

Planspiel Börse

Note eins beim Handeln mit Aktien

Landkreis – Seit mittlerweile 34 Jahren gibt es das Planspiel Börse der Sparkasse, das Schülern und Jugendlichen dabei helfen soll, die Zusammenhänge auf dem Wertpapiermarkt zu verstehen und sich spielerisch dem Geschehen an der Börse zu nähern. Nun wurden die besten Schüler-Teams 2016 auf Landkreisebene geehrt.

Mit einem Startkapital von 50 000 Euro gingen 134 Spielgruppen aus dem Brucker Kreis ins Rennen und versuchten, ihren anfänglichen Depotwert zu maximieren. „Es ist eine Freude, dass so viele Spielgruppen im Landkreis mitmachen“, sagte Dirk Hoogen, der als Kommunikationsleiter der Sparkasse in Fürstenfeldbruck die Ehrung zum 21. Mal moderierte.

Am besten gelungen ist der Handel mit den fiktiven Wertpapieren im vergangenen Jahr der Gruppe Börsenwölfe1 vom Gymnasium Gröbenzell, die sich neben Urkunden und einem echten historischen Wertpapier auch über einen Geldpreis in Höhe von 300 Euro freuen durfte. Das Siegerteam, bestehend aus den Schülern Robert Bruckmann, Florian Braun und Felix Tomaschko (alle 18), hat bereits die letzten beiden Jahre an diesem Wettbewerb teilgenommen.

„Der Grat zwischen Totalrisiko und Rendite ist die Kunst. Das ist uns dieses Mal gelungen“, fasste Bruckmann das Erfolgsrezept des Trios zusammen. Um etwa 8792 Euro konnten sie ihren Depotstand erhöhen und lagen damit etwa 418 Euro vor dem Team Butzfr4uen vom Gymnasium Olching. Den dritten Platz belegte die Mannschaft „Der Aktienhaufen“, die ebenfalls für das Gymnasium Gröbenzell antrat. Auch die zweit- und drittplatzierten Teams erhielten eine historische Wertpapierurkunde, Urkunden sowie Geldpreise.

Über den von der Sparkasse mit 500 Euro dotierten Schulpreis konnte sich darüber hinaus Boris Hackl freuen, der Leiter des Gymnasiums Gröbenzell. „Noch weiß ich nicht, was wir damit machen“, sagte er. Er wolle aber zeitnah mit seinen Schülern über eine sinnvolle Investition diskutieren. Unterstützung erhielt die Gröbenzeller Fraktion beim Ehrenabend von Bürgermeister Martin Schäfer (UWG), der den Weg nach Bruck trotz frostiger Temperaturen mit dem Fahrrad angetreten war.

Auch in diesem Jahr wurde zudem wieder ein Nachhaltigkeitspreis ausgelobt. Den höchsten Ertrag mit nachhaltigen Aktien erzielte dabei wie schon im Vorjahr das Team Gymop Crew vom Gymnasium Puchheim und sicherte sich dadurch die Prämie von 250 Euro. Ob sich die siegreichen Börsenwölfe im echten Leben später einmal hauptberuflich an der Börse versuchen werden, bezweifeln Florian Braun und Felix Tomaschko: „Wenn dann nur spekulieren.“ Das Problem sei das nötige Startkapital, sagen die beiden und grinsen. (seo)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Judenmörder“: Die dunkle Vergangenheit der Brucker Polizeischule
Kaum jemand wusste über die dunkle NS-Vergangenheit der Polizeischule in Fürstenfeldbruck Bescheid - bis der Gröbenzeller Historiker Sven Deppisch (35) mit seiner …
„Judenmörder“: Die dunkle Vergangenheit der Brucker Polizeischule
Jugendliche prügeln Mann (63) aus der S3 - mutige Zeugin macht Handyfotos
Am Dienstagabend kam es in einer S3 am Hauptbahnhof zu einer brutalen Tat. Mehrere Jugendliche attackierten einen 63-Jährigen.
Jugendliche prügeln Mann (63) aus der S3 - mutige Zeugin macht Handyfotos
Proteststürme auf der Johannishöhe
Ein erster Vorentwurf für den Straßenausbau der Johannishöhe liegt auf dem Tisch. Der sieht einen Gehweg auf ganzer Länge und eine fünf Meter breite Straße vor. Im …
Proteststürme auf der Johannishöhe
Zwei Wortmeldungen, dann war’s schon vorbei
Entweder sie haben sich noch nicht vom Schock über die Kosten der Wassernetzsanierung erholt. Oder aber die Allinger sind trotz allem ganz zufrieden mit ihrer Gemeinde. …
Zwei Wortmeldungen, dann war’s schon vorbei

Kommentare