+
Der Bürgermeister zapft auch an. Nobert Riepl (l.) ist überzeugter Kunde bei Conny und Andreas Neheider. 

In Oberschweinbach

24 Stunden Frischmilch am Hof-Automat

Oberschweinbach – Ozapft is auf dem Neheider-Hof. Doch wer an Gerstensaft und Maßkrüge denkt, liegt völlig daneben. In Neheiders Milchhäusl in Oberschweinbach kann jetzt 24 Stunden lang frische Milch aus dem Automaten gezapft werden.

Der Gedanke hatte sich schon seit einiger Zeit im Kopf von Andreas Neheider festgesetzt: Einen Milch-Automaten aufstellen und so das Produkt seiner Kühe ab Hof zu verkaufen. Nun ist nach monatelanger Vorarbeit aus dem Traum Realität geworden.

Neben dem Automaten steht ein Kühlschrank mit Käse – ebenfalls hergestellt aus der Milch der 60 Kühe auf dem Hof. Derzeit gibt es Camembert, Tilsiter und Butterkäse folgen demnächst. Auch Eier gibt es im Milchhäusl zu kaufen, gelegt von den 17 gleich nebenan frei laufenden Hühnern.

100 Liter Milch passen in den Automaten, der einmal täglich gereinigt und sofort wieder frisch aufgefüllt wird. Wer keine eigene Flasche oder ein geeignetes Gefäß mitbringt, muss nicht unverrichteter Dinge wieder abziehen, sondern entrichtet 1,50 Euro für die bereitstehenden Glasflaschen. Dann geht alles ganz einfach: Einen Euro am Automaten einwerfen (das ist der Preis pro Liter), die kleine Tür öffnen, die Flasche unter den Hahn halten („Am besten schrägt, sonst schäumts a bisserl,“ verrät der Landwirt) und auf den Startknopf drücken. Die Milch ist drei Tage haltbar, vor dem Genuss sollte sie aber abgekocht werden.

Das Konzept geht auf. Reihenweise drängeln sich die Bürger mittlerweile in die ehemalige Werkstatt am Hof. Jeder will frische Milch zapfen. „Das geht wirklich rund um die Uhr, 24 Stunden lang. Auch wer um 2 Uhr nachts kommt, kriegt seine Frischmilch“, verspricht Andreas Neheider. Die Oberschweinbacher sind auf jeden Fall begeistert. „Da schmeckt der Kaffee gleich doppelt gut“, meint ein Kunde. (gog)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abgelenkt und angetrunken in Alleebaum gekracht
Im Auto saß auch ein eineinhalbjähriges Kind, als eine angetrunkene Autofahrerin (27) in einen Alleebaum krachte. Der BMW hat Totalschaden, doch alle drei Insassen …
Abgelenkt und angetrunken in Alleebaum gekracht
Passantin verhindert Garagenbrand
Einer Passantin ist es zu verdanken, dass sich ein Schwelbrand in einer Garage an der Mühlstraße in Egenhofen nicht zu einem Feuer ausweitete.
Passantin verhindert Garagenbrand
Mehr Open-Air-Konzerte bei Musiknacht
Zwei neue Bands, ein neuer Veranstaltungsort und mehr Open-Air-Konzerte: Die Besucher der 13. Gröbenzeller Musiknacht am Samstag, 1. Juli, dürfen sich auf die eine oder …
Mehr Open-Air-Konzerte bei Musiknacht
Ein Dorf als Zentrum der Europa-Bewegung
Europa braucht wieder mehr Stabilität. Das sagt Carsten Witt (76), Gründer des Projekts „Go Europe!“, angesichts erstarkender Rechtspopulisten. Der 76-jährige …
Ein Dorf als Zentrum der Europa-Bewegung

Kommentare