+
Tief zerfurcht präsentiert sich Günzlhofens Trainingsplatz nach der nächtlichen Attacke.

Beim VSST Günzlhofen: Rowdy zerstört Rasen

Günzlhofen – Das einzige Nachholspiel der Fußball-Kreisliga steigt am Samstag, 15.30 Uhr, auf dem Kunstrasen in Höhenrain. Dort ist der SV Eurasburg daheim und erwartet den VSST Günzlhofen. Mit einem Sieg könnte sich die Elf von Spielertrainer Admir Hasanovic, der mit einem Muskelfaserriss zum Zuschauen verdammt ist, die Abstiegszone verlassen. Präsident Michael Staudenmeir will nach dem Abschlusstraining erkannt haben: „Die Mannschaft ist heiß.“

Das beherrschende Thema war allerdings ein anderes: Unbekannte hatten in der Nacht den Trainingsplatz zerstört. Mit einem Auto fuhren die Vandalen tiefe Furchen in den Rasen. „Da fehlen einem die Worte“, meinte Staudenmeir entsetzt. Nachdem der Hauptplatz ohnehin schon von der Gemeinde gesperrt ist, musste das für Sonntag geplante Nachholderby der B-Klassen-Reserve gegen die dritte Mannschaft des SC Oberweikertshofen abgesagt werden. (ds)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisste Malina: Busfahrer meldet sich auf Facebook
Regensburg - Der Fall der vermissten Studentin Malina Klaar aus dem Raum Fürstenfeldbruck bleibt mysteriös. Freunde, Verwandte und die Polizei suchen nach ihr - bislang …
Vermisste Malina: Busfahrer meldet sich auf Facebook
Kahlschlag erregt die Gemüter
Umfangreiche Baumfällungen im Bereich des Klosters und an der Zufahrt zur B471 sorgen für Unmut. 
Kahlschlag erregt die Gemüter
Grünes Licht für Sechsfamilienhaus
Ein geplantes Sechsfamilienhaus an der Münchner Straße darf gebaut werden. Damit es nach langem Warten nun los gehen kann, war eine Änderung des Bebauungsplanes …
Grünes Licht für Sechsfamilienhaus
Nur Feuerwehr-Klo sorgt für Nachfrage
Knapp 43 000 Euro muss die Gemeinde für ihre drei Feuerwehren in Adelshofen, Nassenhausen und Luttenwang berappen. 
Nur Feuerwehr-Klo sorgt für Nachfrage

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare