Das Rathaus in Oberschweinbach

Oberschweinbach

Fragen zu Radweg, 30er-Zone und Zügen

  • schließen

Zur Bürgerversammlung in Günzlhofen sind rund 80 Zuhörer gekommen.

Oberschweinbach –  Die Anwesenheit von Landrat Thomas Karmasin nutzte Bürger Christian Staffler. Er wollte wissen, warum Bauanträge teilweise lange im Landratsamt liegen, bis die Genehmigung erfolgt. Karmasin dazu: „Wir bräuchten mehr Mitarbeiter, finden aber keine.“ Vielleicht liege es auch an der Arbeitsweise. „Wir sind schon sehr genau“, gab Karmasin zu. Er hoffe aber, dass es besser werde.

Bürgermeister Norbert Riepl betonte in seinem Bericht, dass der Umbau des Obergeschosses im Rathaus im Mai beginne. Knapp eine Millionen Euro kostet das Projekt. Dafür wurde ein Kredit aufgenommen. Die Sanierung der Wirtschaft hat bislang 330 000 Euro gekostet. Riepl bedankte sich bei allen Helfern. Lob gab’s auch für Vize-Bürgermeister und Projektleiter Lutz Rosenbaum. „Was wir jetzt haben, ist ein Top-Ergebnis“, sagte Riepl. Der Gemeinderat und er seien sich einig, dass es jeden Cent wert war.

Dann ging es in die Diskussion. Konrad Huber fragte zum Radweg. Laut Riepl ist ein Radweg von der Kreisstraße zur Flurstraße geplant. Auch Josef Trinkl wollte etwas zum Thema Verkehr wissen, nämlich wo eine 30er-Zone kommen werde. Riepl sagte, man habe mehrere Straßen auf dem Schirm, aber das Thema sei im Gemeinderat noch nicht ausdiskutiert.

Vitus Trinkl hatte Fragen zur geplanten Renaturierung des Rambachs und zur Breitband-Analyse. Bis die Ergebnisse der Breitband-Analyse vorliegen, dauere es aufgrund der vielen Anträge noch etwas, sagte Riepl. Beim Rambach sei noch Grunderwerb nötig. Die Konzeptvorschläge hierfür waren „richtig gut, aber auch richtig teuer“. Das Thema sei nicht aus dem Kopf, aber man habe woanders investieren müssen, sprich in die Sanierung der Wirtschaft.

Volker Guddat erkundigte sich, ob etwas mit dem Dorfweiher geplant sei. „Der ist ja nur eine Kloake, sonst nichts.“ Riepl gab ihm Recht. Der Weiher sei derzeit verpachtet. Es habe mal eine Interessengruppe aus Hobbyfischern gegeben, doch das sei im Sand verlaufen.

Andreas Lugmair berichtete, dass die Imhoffstraße an einigen Stellen in schlechtem Zustand sei. Das werde man sich anschauen, versprach der Bürgermeister.

Beate Klotz fragte, ob ein weiterer Zughalt in Mammendorf um 7 Uhr möglich sei. Riepl verwies auf den Verkehrsausschuss des nordwestlichen Landkreises, der seit Jahren versuche, der Bahn weitere Zughalte abzuringen – bisher habe man „nur minimale Verbesserungen durchsetzen können“.

Josef Scheb erkundigte sich, was die Gemeinde in Sachen zweites Windrad in Mammendorf unternehme. Man habe ein Anwaltsbüro kontaktiert, antwortete Riepl: „Es gibt aber derzeit keine neuen Beschlüsse. Wir können nix verhindern, was noch nicht passiert ist.“ Das sei ein ständiges Thema zwischen Mammendorfs Bürgermeister und ihm.

Staffler hatte dann auch noch eine Frage an Riepl. Es ging um die gelagerte Erde auf den Parkplätzen beim Kloster. Der Bürgermeister erklärte, die Erde stamme vom Aushub im Zusammenhang mit dem Gehweg in Günzlhofen. Ein Gutachter hat das Material untersucht, doch erst, wenn das Ergebnis vorliege, könne man die Entsorgung in die Wege leiten. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Rückruf-Aktion: Die Angst geht um auf dem Bauernmarkt
Nach der Rückruf-Aktion von Unser-Land-Eiern herrscht bei vielen Landwirten große Verunsicherung. Sie fragen sich: Wann erwischt es den nächsten? Der Landwirt, der Eier …
Nach Rückruf-Aktion: Die Angst geht um auf dem Bauernmarkt
Weil sie nicht vorbeikommt: Frau fährt Helferin mit ihrem Auto an - und dann weiter
Eine 53-Jährige half gerade Kindern über einen Kreisverkehr - und war damit einer Autofahrerin im Weg. Diese schimpfte - und rammte die Helferin dann mit ihrem Auto. 
Weil sie nicht vorbeikommt: Frau fährt Helferin mit ihrem Auto an - und dann weiter
Junge Frau nach Unfall auf der B2 verletzt
Bei einem Unfall am Montag Nachmittag auf der B2 zwischen Bruck und Mammendorf ist eine junge Frau verletzt worden. Ihr Auto hat nur noch Schrottwert.
Junge Frau nach Unfall auf der B2 verletzt
Einbruch in Garage - Hochwertige Fahrräder gestohlen
Offenbar sehr professionell vorgehende Diebe haben in Germering hochwertige Fahrräder gestohlen.  Die Polizei sucht Zeugen.
Einbruch in Garage - Hochwertige Fahrräder gestohlen

Kommentare