+
Das Team fürs Fest (v.l.): Petra Mößmer (Verwaltung), Konrad Staffler (Haustechnik) und Heimleiterin Daniela Viertel.

10 Jahre Haus am Klostergarten

Das ganze Altenheim feiert runden Geburtstag

Feste gibt es im Altenheim während des Jahres immer wieder, doch zum zehnjährigen Bestehen hatte man sich schon etwas Besonderes vorgenommen. Und als es dann endlich losging, war klar: die Mühen und Anstrengungen der letzten Wochen hatten sich gelohnt. 

Spielberg – Bei perfektem Wetter – nicht zu heiß und ohne einen einzigen Regentropfen – konnten Bewohner, Mitarbeiter und Gäste vom Haus am Klostergarten, vormals Casa Reha, ihr kleines Jubiläum im Garten gebührend feiern.

Drei Monate zuvor hatte die Planung begonnen. In den letzten zwei Wochen kam dann die heiße Phase mit Herrichten und Aufbau für die Feierlichkeiten, wie Hausmeister Konrad Staffler berichtet. Zwei Tage zuvor ging es richtig rund mit dem Aufbau, den Staffler mit Unterstützung des VSST Günzlhofen und des Burschenvereins stemmte. Auch die örtliche Feuerwehr und das Rote Kreuz waren vor Ort.

Feste gibt es einige während des Jahres. Maifest, Sommerfest, Herbstfest und die Weihnachtsfeier. Außerdem wird ja auch jeder Geburtstag gefeiert. Aber der Jubiläumstag ist etwas Besonderes. „Das wird sicher ein Highlight werden“, ist sich auch Heimleiterin Viertel im Vorfeld sicher. Hausmeister Staffler ergänzt: „Viele Bewohner freuen sich, wenn sich was rührt bei uns.“

Als die Feuerwehr mit ihrer Schauübung beginnt – Einsatz von Feuerwehrauto und Notarzt inklusive Blaulicht – sind einige Heimbewohner richtig erschrocken, erzählt die Heimleiterin. „Die hatten teilweise Angst, dass wirklich etwas passiert ist.“ Aber nein, es ist nur eine Übung als Teil des Rahmenprogramms, das mit einem ökumenischen Gottesdienst begann. Der war laut Bürgermeister Norbert Riepl, „sehr schön gestaltet“ von der evangelischen Pfarrerin Sabine Huber und Gemeindereferentin Marion Fritsch.

Überhaupt sind nicht nur die Ortsvereine und die Gemeinde eingebunden, wenn das Altenheim in Spielberg sein erstes richtiges Jubiläum feiert. Hausmeister Staffler hat Familie und Freunde aktiviert und rekrutiert, alle sind sie gekommen, um zu unterstützen, sei es am Grill, beim Bierausschank oder am Kuchenbüffet. Quasi von der ersten Stunde an dabei im Altenheim-Team sind Altbürgermeisterin Uta Lucht, zuständig für Ehrenamtlichen-Management, und Petra Mößmer (Verwaltung). „Vieles hat sich geändert in der Pflege seitdem und leider gibt es überall zu wenig Personal“, sagt Lucht.

Zwischen dem Geklapper der Teller, der Musik der Edelweiß-Kapelle aus Einsbach und dem Gemurmel der Gespräche unter den Pavillons ist immer wieder Gelächter zu hören aus der hinteren Ecke des Gartens. Klar, der Zirkus ist hier. Wie schon beim Bewohnerfest zeigt das Team vom Zirkus Madagascar Quatsch am laufenden Band. Wenn Clown Spaghetti richtig loslegt, lachen nicht nur die Kinder aus vollem Hals. Es ist in perfekter Tag zum Genießen für Jung und Alt. gog

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wenn gutes Essen mit Wohltätigkeit verbunden wird
Zum 12. Mal haben Alex und Inge Maffei zur Charity-Night in ihre Wirtschaft Zum Griabign eingeladen. Und zum 12. Mal war der Abend rundum erfolgreich.
Wenn gutes Essen mit Wohltätigkeit verbunden wird
Kommunen kämpfen gegen Wohnungsnot
 Die Große Kreisstadt wird der geplanten interkommunalen Wohnungsbaugesellschaft beitreten. Das hat der Stadtrat jetzt mit einer deutlichen Mehrheit beschlossen. 
Kommunen kämpfen gegen Wohnungsnot
Landkreis sucht zwei neue Kreisheimatpfleger
Weil Toni Drexler und Sepp Kink aufhören, sucht das Landratsamt nun auch offiziell nach Nachfolgern als Kreisheimatpfleger.
Landkreis sucht zwei neue Kreisheimatpfleger
Die Senioren-Autoren und ihr neuestes Werk
Alltägliches und Außergewöhnliches: Seit über 20 Jahren bringen die Mitglieder des Puchheimer Seniorenschreibtisches ihre Gedanken zu Papier. Jetzt haben die Autoren vom …
Die Senioren-Autoren und ihr neuestes Werk

Kommentare