Oberschweinbach

Hoher Energieverbrauch in Kajetankapelle

Oberschweinbach - Nicht viel zu beanstanden hatte Ludwig Geiger (CSU/DG), nachdem der Prüfungsausschuss unter seinem Vorsitz die Einhaltung des Haushaltsplans 2015 überprüft hatte.

 Der Fehlbetrag im Vermögenshaushalt von etwa 179 000 Euro lässt sich mit dem bis dato nicht geflossenen Zuschuss für den Kindergarten erklären, welcher der Gemeinde aber mittlerweile fest zugesagt ist. Einen Kritikpunkt hatte Geiger aber dann doch: „Der Energieverbrauch in der Kajetan-Kapelle ist ähnlich hoch wie im Vorjahr.“ Ähnliches gelte auch für das Benefiziatenhaus.

 Bürgermeister Norbert Riepl (CSU/DG) konnte die hohen Heizkosten in der Kapelle damit erklären, dass man das denkmalgeschützte Gebäude aufgrund von Feuchtigkeit ganzjährig heizen müsse. Doch für das Benefiziatenhaus gibt es keine Begründung. „Da muss man sich Gedanken machen“, sagte Riepl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tiefer Graben verzögert Wertstoffhof-Bau
Unterschweinbach - Der Bau des neuen großen Wertstoffhofs bei Unterschweinbach kommt einfach nicht in die Gänge. Der Grund: der ungeklärte Umgang mit dem Regenwasser. …
Tiefer Graben verzögert Wertstoffhof-Bau
Digitale Helfer im täglichen Leben
Germering - Das Internet der Dinge zieht immer mehr in den Alltag ein. Smart Home nennt man es, wenn im eigenen Heim die digitale Technik eingesetzt wird. Der …
Digitale Helfer im täglichen Leben
Bürgermeister erfährt seine Stadt - im wahrsten Sinne
Puchheim - Zu spät, zu voll: Über Bus und S-Bahn wird viel geschimpft. Nun machte sich Puchheims Bürgermeister Norbert Seidl selbst ein Bild: Er testete die Buslinien in …
Bürgermeister erfährt seine Stadt - im wahrsten Sinne
Großes Stühlerücken beim Historischen Verein
Fürstenfeldbruck - Beim Historischen Verein Fürstenfeldbruck (HVF) geht eine Ära zu Ende: Mehr als die Hälfte der Vorstandsposten ist neu besetzt worden. Die …
Großes Stühlerücken beim Historischen Verein

Kommentare