Kreativer Burschenverein

Lustige Nachricht vom Maibaum

 Oberschweinbach – In der Halterung mitten im Ort ist derzeit kein Traditions-Stangerl zu finden. Sondern ein lustiges Hinweisschild.

Der Burschenverein hat sich im Vorfeld des Maibaumaufstellens in diesem Jahr etwas ganz Spezielles überlegt. Die Baumhalterung im Ort steht nicht leer herum, bis der Baum wirklich kommt, sondern trägt ein witziges Schild: „Bin schnoi weg, kim am 1. Mai wida“, ist da zu lesen.

Es klingt, als ob der Baum kurz in den Urlaub gefahren wäre. Das Schild hat Sebastian Furtmeier – ortsansässiger Schreiner und im Nebenberuf erster Kassier der Burschen – selber gefräst. Es dient als Platzhalter für den neuen Baum. Der Ausgediente – vier Jahre schob er Dienst in Oberschweinbach – hat nur mehr Brennholzwert.

Nette Idee: Dieses Schild steht da, wo sonst der Maibaum steht.

Und der Neue, „eine 32 Meter lange, stattliche Fichte“, wie der erste Vorstand Christian Eggl erklärt, liegt bereits im Wald. Er wartet darauf, kultiviert zu werden und bald in prächtigem weiß-blauem Gewand „wida do zum sei, wo er dahoam is.“ Neben dem Feuerwehrhaus, mitten im Ort – da, wo er immer steht nämlich.  

jt

Rubriklistenbild: © tb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadt tauscht alte Parkautomaten aus
Fürstenfeldbruck - Die Stadt ersetzt im Stadtgebiet die alten Parkautomaten gegen neue. Grund ist die Störanfälligkeit der alten Geräte und der Unmut der Bürger darüber.
Stadt tauscht alte Parkautomaten aus
Bienenstöcke angezündet
Maisach – Zwischen vergangenem Donnerstag und diesen Montag hat ein Unbekannter laut Polizei drei Bienenstöcke samt Bienen in Brand gesteckt.
Bienenstöcke angezündet
Tiefer Graben verzögert Wertstoffhof-Bau
Unterschweinbach - Der Bau des neuen großen Wertstoffhofs bei Unterschweinbach kommt einfach nicht in die Gänge. Der Grund: der ungeklärte Umgang mit dem Regenwasser. …
Tiefer Graben verzögert Wertstoffhof-Bau
Digitale Helfer im täglichen Leben
Germering - Das Internet der Dinge zieht immer mehr in den Alltag ein. Smart Home nennt man es, wenn im eigenen Heim die digitale Technik eingesetzt wird. Der …
Digitale Helfer im täglichen Leben

Kommentare