+
Beispielfoto

Nachwuchs darf mitreden

Neuer Bauwagen für die Jugend

Jetzt hat die Gemeinde Nägel mit Köpfen gemacht, was die Jugendräume für Oberschweinbachs Jugendliche betrifft. 

Oberschweinbach – Für 5200 Euro soll ein selbst gebauter Bauwagen gekauft werden, der erst im Vorjahr gezimmert wurde. Der Wagen ist 8,50 Meter lang und knapp 2,50 Meter breit und wurde von einer Jugendgruppe benutzt.

„Der ist aber so gut angekommen, dass er ihnen jetzt zu klein ist und sie einen größeren bauen wollen“, so Bürgermeister Norbert Riepl (DG/CSU). Der Rathauschef hat den Wagen schon persönlich begutachtet und für gut befunden. „Ich glaube, dass sich Jugendliche darin sehr wohlfühlen.“ Aufgestellt werden soll der Wagen hinter der Remise, wo ein Stromanschluss problemlos möglich ist. Wenn der Wagen steht, will man gemeinsam mit den Jugendlichen über eine Einrichtung diskutieren. „Da sind schon ein paar 1000 Euro drin“, stellte Riepl in Aussicht. Der Jugendausschuss muss sich noch nach einer Betreuung umsehen, dann kann es losgehen.  gog

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Buckel muss wegen Bussen weg
Die große Straßen-Schwelle vor der Grundschule an der Grafrather Hauptstraße kommt weg. Das Bauwerk bremst seit Jahren die Autofahrer vor der Schule aus. Für die neuen …
Buckel muss wegen Bussen weg
Camping am Enterbruck?
Einen Parkplatz für Campingfahrzeuge und Wohnmobile will ein Bauwerber am Enterbruck errichten. 
Camping am Enterbruck?
Über seinen Lateinaufgaben haben Bayerns Abiturienten geschwitzt
 Er war Lateiner mit Leib und Seele. Viele Absolventen der beiden Brucker Gymnasien haben Heinrich Droth als leidenschaftlichen Lehrer der klassischen Fremdsprache …
Über seinen Lateinaufgaben haben Bayerns Abiturienten geschwitzt
Zwei Sirenen für die Feuerwehr
Die Feuerwehr-Sirene bekommt einen neuen Standort. Derzeit befindet sie sich auf einem Privatgebäude. 
Zwei Sirenen für die Feuerwehr

Kommentare