+

Gemeinde will Anwalt einschalten

Oberschweinbach: Widerstand gegen Windrad

Weil Mammendorf den Bau eines Windrads am nördlichen Ortsrand erwägt, will sich die Nachbargemeinde Oberschweinbach von einem Münchner Anwaltsbüro beraten und vertreten lassen. 

Mehr könne man in diesem Stadium der Vorplanung nicht machen, so Bürgermeister Norbert Riepl (DG/CSU). Er finde es jedoch nur fair, wenn man sich beraten lasse, ob und wenn ja welche Möglichkeiten die Gemeinde hat, um sich gegen das Vorhaben zur Wehr zu setzen, sagte er.

Im Ort hat sich schon eine Interessensgemeinschaft gebildet, die sichgegen das an der Ortsgrenze zu Günzlhofen geplante Windrad wehren will. Gemeinderätin Diana Wolf (FW Miteinander) sah derzeit allerdings „keinen Bedarf für eine juristische Beratung“. Es gebe noch keine Bauleitplanung, auch der Standort sei noch nicht definitiv. „Das Geld können wir uns jetzt noch sparen.“

Dem widersprach Andreas Marschner (BV Günzlhofen): „Der Standort ist relativ fix, wenn nicht noch ein Gutachten dagegen spricht.“ Wenn alles vorliegt, sei es vielleicht schon zu spät, um noch zu handeln. „Wir verbauen uns nichts, wenn wir uns jetzt informieren und beraten lassen“, fand auch Vizebürgermeister Lutz Rosenbaum (BV Günzlhofen).

Der Gemeinderat votierte bei drei Gegenstimmen dafür, eine juristische Erstberatung in Anspruch zu nehmen.

 gog

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

O’zapft is in Olching mit zweieinhalb Schlägen
Jetzt herrscht wieder Ausnahmezustand: Am Freitagabend eröffnete Bürgermeister Andreas Magg das Volksfest. Mit zweieinhalb Schlägen zapfte er das erste Fass an.
O’zapft is in Olching mit zweieinhalb Schlägen
Sieben Verletzte bei Attacke auf Sicherheitsleute in Asyl-Unterkunft
Bei tumultartigen Szenen sind am Freitagvormittag sieben Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes in der Asylunterkunft am Brucker Fliegerhorst verletzt worden. Es kam zu …
Sieben Verletzte bei Attacke auf Sicherheitsleute in Asyl-Unterkunft
Karl aus Maisach
„Der Vorname Karl hat uns einfach beiden sehr gut gefallen“, sagen Brigitte und Christian Unger aus Maisach. Gemeinsam mit Johanna (3) freuen sie sich über die Geburt …
Karl aus Maisach
Ganz Germering soll barrierefrei werden
Die Stadt will ein Gesamtkonzept zum Thema Barrierefreiheit erstellen lassen. Die Verwaltung soll entsprechende Angebote bei einschlägigen Instituten einholen.
Ganz Germering soll barrierefrei werden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.