+

Gemeinde will Anwalt einschalten

Oberschweinbach: Widerstand gegen Windrad

Weil Mammendorf den Bau eines Windrads am nördlichen Ortsrand erwägt, will sich die Nachbargemeinde Oberschweinbach von einem Münchner Anwaltsbüro beraten und vertreten lassen. 

Mehr könne man in diesem Stadium der Vorplanung nicht machen, so Bürgermeister Norbert Riepl (DG/CSU). Er finde es jedoch nur fair, wenn man sich beraten lasse, ob und wenn ja welche Möglichkeiten die Gemeinde hat, um sich gegen das Vorhaben zur Wehr zu setzen, sagte er.

Im Ort hat sich schon eine Interessensgemeinschaft gebildet, die sichgegen das an der Ortsgrenze zu Günzlhofen geplante Windrad wehren will. Gemeinderätin Diana Wolf (FW Miteinander) sah derzeit allerdings „keinen Bedarf für eine juristische Beratung“. Es gebe noch keine Bauleitplanung, auch der Standort sei noch nicht definitiv. „Das Geld können wir uns jetzt noch sparen.“

Dem widersprach Andreas Marschner (BV Günzlhofen): „Der Standort ist relativ fix, wenn nicht noch ein Gutachten dagegen spricht.“ Wenn alles vorliegt, sei es vielleicht schon zu spät, um noch zu handeln. „Wir verbauen uns nichts, wenn wir uns jetzt informieren und beraten lassen“, fand auch Vizebürgermeister Lutz Rosenbaum (BV Günzlhofen).

Der Gemeinderat votierte bei drei Gegenstimmen dafür, eine juristische Erstberatung in Anspruch zu nehmen.

 gog

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autos prallen auf Bundesstraße zusammen
Zwei Autos sind am Dienstag gegen 16.30 Uhr auf der B 471, Höhe Landsberger Straße, zusammen gestoßen. Die Straße war gesperrt.
Autos prallen auf Bundesstraße zusammen
Erster Termin in der Landtagsfraktion am Tag nach der Wahl
Benjamin Miskowitsch (34) hat das Direktmandat für den Stimmkreis Fürstenfeldbruck-Ost errungen. Am Tag nach der Wahl sprach er mit dem Tagblatt über seine Ziele, über …
Erster Termin in der Landtagsfraktion am Tag nach der Wahl
Umfrage zum Nahverkehr in der Region Fürstenfeldbruck: Wo drückt der Schuh?
Nach der Wahl ist vor der Bürgerbeteiligung: Das Landratsamt Fürstenfeldbruck hat eine Umfrage zum Thema Öffentlicher Personen-Nah-Verkehr gestartet.
Umfrage zum Nahverkehr in der Region Fürstenfeldbruck: Wo drückt der Schuh?
Landtag: Wer zieht für Fürstenfeldbruck über die Liste ein?
Sie haben gute Ergebnisse erreicht – und trotzdem müssen sie noch immer bangen, ob sie es in den Landtag schaffen: die Bewerber der Grünen und der Freien Wähler. Die …
Landtag: Wer zieht für Fürstenfeldbruck über die Liste ein?

Kommentare