+
Beispielfoto

Hilfe für Gartenarbeit

Rasenmäher macht schlapp –  Neuanschaffung für 43 000 Euro

  • schließen

Die Gemeinde muss für den Bauhof tief in die Tasche greifen. Der bisherige Rasenmäher verbringt „mehr Stunden in der Werkstatt als beim Mähen“, monierte Rathauschef Norbert Riepl (DG/CSU). 

Oberschweinbach– Zudem sei er nicht für so große Flächen geeignet, wie Bauhof-Mitarbeiter Christian Koch erläuterte. „Wir haben hier in der Gemeinde 40 000 Quadratmeter Mähfläche.“

Zurzeit hat der bisherige Mäher einen Rahmenbruch und das Mähwerk wurde zweimal geschweißt. Drei volle Arbeitstage hat man bisher benötigt, um alle Flächen in Oberschweinbach und Günzlhofen zu mähen. Mit dem neuen Frontmäher, der über zwei Mähwerke verfügt, deutlich schneller arbeitet und zudem im Herbst das Laub einfassen kann, würde ein kompletter Tag Arbeit eingespart werden können.

Ein neues Gerät, das in Frage kommen würde, hat man sich schon vorführen lassen, berichtete der Rathauschef. „Ich bin davon überzeugt, auch wenn es irre viel Geld ist. Wir können es uns aber nicht leisten, das weiter zu schieben.“ Der neue Rasenmäher würde 43 000 Euro kosten – sollte die Gemeinde eine Leasing-Lösung wählen. Diese Summe ist im Haushalt nicht eingeplant. Auch Lutz Rosenbaum (BV Günzlhofen) fand: „Das ist absolut notwendig, ein klares Ja dazu.“ Ebenso sah es Johannes Heitler (DG/CSU): „Es ist eine Summe, die wehtut, aber wir haben dann eine hohe Zeitersparnis. Und jeder Arbeitnehmer braucht gutes Handwerkszeug.“ Dem stimmte Franz Neheider (DmZ) zu: „Vernünftiges Werkzeug ist wichtig.“ Das sah das Gremium ebenso. gog

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Germeringer Stadthalle lässt es im Jahr 2019 krachen
Zufrieden blickt Stadthallen-Leiterin Medea Schmitt auf das Kulturjahr 2018 zurück. Doch auch für das erste Halbjahr 2019 haben die Verantwortlichen wieder ein …
Die Germeringer Stadthalle lässt es im Jahr 2019 krachen
Josef musste lange um Liselotte werben – es hat sich gelohnt
60 Jahre Ehe, das ist keine Kleinigkeit. Lieselotte (83) und Josef (81) Saxinger konnten jetzt dieses seltene Jubiläum der Diamantenen Hochzeit feiern.
Josef musste lange um Liselotte werben – es hat sich gelohnt
Skatepark an der Brucker Feuerwache wird aufgemöbelt
Bei geübten Skateboardfahrern ist der Skatepark an der Feuerwache beliebt. Doch für Anfänger und jüngere Kinder ist er kaum geeignet. Nach Unfällen und Elternbeschwerden …
Skatepark an der Brucker Feuerwache wird aufgemöbelt
Posse um Markierung auf Maisachs neuer Umfahrung
Bis zu 20 000 Euro mehr muss die Gemeinde investieren, damit die Südumfahrung für den Verkehr freigegeben werden kann. Problem sind die Markierungen auf der Straße, die …
Posse um Markierung auf Maisachs neuer Umfahrung

Kommentare