+
Beispielfoto

Träger in der Kritik

Woher kommt das dicke Minus im Kinderhaus?

Das Defizit für das Kinderhaus und den Waldkindergarten hatte bereits in der vorigen Gemeinderatssitzung für Kopfschütteln gesorgt. Damals wurde der Tagesordnungspunkt Haushaltsplan für das Kinderhaus 2018 zurückgestellt, denn die Räte wollten vom Träger „FortSchritt“ genauere Angaben, warum das Minus so viel höher ausfalle als in den Vorjahren.

Oberschweinbach–  Beim Kinderhaus entsteht laut Prognose ein Defizit von knapp 25 000 Euro, beim Waldkindergarten sind es 32 000 Euro. Laut „FortSchritt“ waren bei der Prognose für 2017 die Elterngebühren inklusive Essenseinnahmen gerechnet, für heuer hat man die Essensbeträge separat ausgewiesen. Zudem ist die Krippe derzeit nicht zu 100 Prozent ausgelastet.

Damit hatte man nicht gerechnet, sagte Bürgermeister Norbert Riepl (DG/CSU). Nur zu zwei Dritteln sei die Krippe derzeit belegt. „Das spürt man bei den Elternbeiträgen.“ Es werden wohl mehr Kinder zu Hause betreut, als man laut den Voranmeldungen angenommen hatte. Dennoch überrasche diese Tatsache, so der Rathauschef.

Andreas Marschner (BV Günzlhofen), der in der vorigen Sitzung gefordert hatte, den Tagesordnungspunkt zurückzustellen, bis entsprechende Fragen geklärt seien, zeigte sich enttäuscht von der knappen Antwort des Trägers zu den Gründen des sehr viel höheren Defizits: „Da kommt nur ein lapidarer Satz dazu.“ Im Mai gebe es die Abrechnung für das Jahr 2017, erinnerte Riepl. „Sollte hier das Defizit auch zu hoch ausfallen, muss sich der Gemeinderat Maßnahmen zum Gegensteuern überlegen.“ Das könne aber erst auf Basis der Ist-Zahlen von 2017 erfolgen. „Dann aber bitte mit genauer Aufschlüsselung“, forderte Marschner.

Sehr erfreulich sei jedoch die Tatsache, dass den Waldkindergarten, der Platz für 14 Kinder bietet und mit neun Kindern belegt ist, acht Kinder aus der Gemeinde besuchen. Dies berichtete Johannes Heitler (DG/CSU). Das sei früher immer nur zur Hälfte der Fall gewesen. Das Gremium votierte mit 11:1 für den Haushalt des Kinderhauses samt dem Defizit. (gog)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schi-ckimicki mit Witz aus Kitz
Täglich erscheint in der Printausgabe des Fürstenfeldbrucker Tagblatt eine Glosse als Lokalspitze unter dem Titel „Ganz nebenbei“. Eine Kostprobe aus der aktuellen …
Schi-ckimicki mit Witz aus Kitz
Projekt Kammerchor: „Man ist näher dran am Publikum“
Kirchenkonzerte, Opernaufführungen, Faschingskonzerte – der Philharmonische Chor ist vor allem für seine Mammut-Produktionen bekannt. 
Projekt Kammerchor: „Man ist näher dran am Publikum“
Grafrath sagt Nein zur Wohnbaugesellschaft
Die Gemeinde wird sich nicht an der interkommunalen Wohnungsbaugesellschaft im Landkreis Fürstenfeldbruck beteiligen. Der Gemeinderat sah mehrheitlich keinen Nutzen im …
Grafrath sagt Nein zur Wohnbaugesellschaft
Auf der Brücke über die Straße zum Firmen-Neubau
Das Mammendorfer Institut für Physik und Medizin an der Oskar-von-Miller Straße 6, das seit 1982 medizintechnische Geräte entwickelt und produziert, plant einen …
Auf der Brücke über die Straße zum Firmen-Neubau

Kommentare