Dorffest in Schöngeising

Ochs von dahoam - Jubel-Bier von auswärts

Schöngeising - Drei Tage Feierlaune in Schöngeising und man hatte den Eindruck, der ganze Ort feiert mit.

Bei einer Portion Ochs vom Spieß und einem extra zur 1250 Jahrfeier gebrauten Festbier sowie vielen weiteren Schmankerln fühlten sich die Gäste beim Dorffest auf der Scherrerwiese rundum wohl.

Die Idee für das Jubiläumsbier hatte Gemeinderat Markus Pröll. Der gelernte Brauer gelernt kommt aus Amberg. Dort in der Oberpfalz wurden in der Brauerei Bruckmüller zu Amberg 2500 Liter Festbier, ein naturtrübes Märzen Wiener Art gebraut. „Das ist richtig süffig, ich hab’s ja gestern schon probiert und wenn es nicht schmecken würde, dann wär’ ich heut nicht schon wieder da“, erzählt Heinz Grillmeier. „Und den Ochs den probier ich hernach auch noch“, sagt der 72-Jährige. Dass das Jubiläumsbier schmeckt, kann Toni Schlammerl nur bestätigen. „Könnt’ knapp werden mit den 2500 Litern!“ meint er. Die Tischrunde ist sich einig: Sie freuen sich, dass die Schöngeisinger drei Tage feiern können und das auch noch bei strahlendem Sonnenschein.

Dorffest in Schöngeising: Die Bilder vom Wochenende

Dorffest in Schöngeising: Die Bilder vom Wochenende

Wenn schon das Bier aus der Oberpfalz kam, so hatte es der Ochs nicht weit. Er war sozusagen ein echter einheimischer Schöngeisinger - garantiert genfrei hergefüttert. Auf dem Hof der Familie Schmölzl hat er in 20 Monaten ein Lebendgewicht von 640 Kilo erreicht. Nach der Schlachtung waren dann noch 348 Kilo Masse zum Verzehr übrig.

Zwölf Stunden hat er gebraucht, bis er durch war. Der Andrang am Grill war riesig. Eine Portion Ochs mit Spätzl und Blaukraut. wollte sich kaum einer entgehen lassen

Auch interessant

Kommentare