+
Brigadegeneral Michael Traut spricht beim Neujahrsempfang vor rund 200 Gästen. 

In Fürstenfeldbruck

Offizierschule: Unter Volllast bis zum Schluss

Die Offizierschule am Fliegerhorst wächst. Die Zahl der Anwärter steigt, verkündete Kommandeur Michael Traut am Donnerstag beim traditionellen Neujahrsempfang im Fliegerhorst.

Fürstenfeldbruck – Die Offizierschule am Fliegerhorst wächst. Die Zahl der Anwärter steigt, verkündete Kommandeur Michael Traut am Donnerstag beim traditionellen Neujahrsempfang im Fliegerhorst.

An den Plänen zum Umzug der Schule an den neuen Standort im mittelfränkischen Roth und der Auflösung des Fliegerhorstes ändere der steigende Zustrom an Offizieranwärtern aber nichts. Traut bezeichnete dies als Herausforderung. „Wir müssen unseren Betrieb mit Volllast bis zum Schluss fahren und können uns ein langsames Abschmelzen nicht erlauben.“

Um den Schülern bis zum geplanten Abzug optimale Lernbedingungen bieten zu können, wird in Fursty sogar noch weiter investiert. Es soll ein frei zugänglicher Breitband-Internetanschluss eingerichtet werden. Eine berufsbildende Schule sei im 21. Jahrhundert ohne diese Vernetzung nicht mehr vorstellbar.  (tog)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Als die Schützen durchs Ofenrohr zielten
Die Schützengesellschaft Glonn-Au Vogach kann auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. Mit der Zeit hat sie sich zunehmend modernisiert. Und ist seit 120 Jahren nun …
Als die Schützen durchs Ofenrohr zielten
Maisach feiert seine neue Mitte
Drei Tage lang feiert Maisach ab Freitag, 22. Juni, sein neues Ortszentrum. Insgesamt werden bis zu 5000 Besucher erwartet, die sich die neuen Gebäude anschauen wollen, …
Maisach feiert seine neue Mitte
Kommissionen ersetzen Bauausschuss
Eichenaus Gemeinderäte haben die dritte Kommission innerhalb von eineinhalb Jahren ins Leben gerufen. Künftig soll in einem solchen Rahmen auch über das Thema …
Kommissionen ersetzen Bauausschuss
Parkchaos nervt S-Bahnpendler
Die Parkplätze an den S-Bahnhöfen reichen schon bei Normalbetrieb nicht aus. Wenn dann noch etwas Außergewöhnliches dazukommt, bricht das Chaos aus. Aktuelles Beispiel: …
Parkchaos nervt S-Bahnpendler

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.