Warnung für München: KATWARN löst wieder aus - Heftige Gewitter mit extremem Starkregen kommen

Warnung für München: KATWARN löst wieder aus - Heftige Gewitter mit extremem Starkregen kommen
Monatelang hatte sich Dagmar Ludwig darauf gefreut, mit der fliegenden Sternwarte abzuheben. Vielleicht klappt ein Nachholtermin Ende des Jahres.

Olching

Corona-Pandemie lässt Traum vom Nasa-Flug platzen

Mit einer fliegenden Sternwarte abheben, Wissenschaft hautnah erleben – monatelang hatte sich Dagmar Ludwig darauf gefreut.

Olching –  Die Mathe- und Physiklehrerin am Gymnasium Olching gehörte zu den wenigen Glücklichen, die für ein Mitflugprogramm im Forschungsflugzeug SOFIA ausgewählt worden waren (wir berichteten). Im März hätte es soweit sein sollen – doch dann kam Corona und ließ Ludwigs USA-Reise platzen.

Die 51-jährige Studiendirektorin hatte sich im vergangenen Jahr erfolgreich um die Teilnahme an einem gemeinsamen Programm des Deutschen Luft- und Raumfahrtinstituts (DLR) und der NASA beworben. Sie und vier weitere Lehrer aus ganz Deutschland sollten im „Stratosphären-Oberservatorium für Infrarot Astronomie“ (SOFIA) mitfliegen und gemeinsam mit Wissenschaftlern auf 14 000 Metern Höhe ins Weltall blicken. Später sollte die Flugerfahrung in den Unterricht eingebaut werden, in der Hoffnung, auf diesem Wege mehr wissenschaftlichen Nachwuchs zu gewinnen. Mitte März hätte Ludwig nach Los Angeles fliegen sollen, um im nahe gelegenen Palmdale an Bord des Forschungsfliegers zu gehen. Doch nix war’s.

Schon vor dem Corona-Lockdown in Deutschland verhängten die USA einen Einreisestopp für Europäer. „Man hätte 14 Tage in Quarantäne gehen müssen und wäre dann womöglich nicht mehr nach Hause gekommen“, sagt die Mutter zweier Söhne. Insofern sei es sicherlich „die bessere Entscheidung“ gewesen, auf die Reise zu verzichten. „Aber natürlich war es schade.“

Enttäuscht waren auch Ludwigs Schüler, die sich schon auf abenteuerliche Geschichten und Fotos gefreut hatten. Dagmar Ludwig und ihre Kollegen hoffen nun, dass aufgeschoben nicht aufgehoben bedeutet und sie doch noch an Bord der fliegenden Sternwarte gehen können. Im Gespräch ist ein Ersatztermin im Dezember.

Sicher ist das jedoch nicht, denn die Weiterfinanzierung der Forschungsflüge durch die US-Regierung steht auf der Kippe. „Donald Trump möchte SOFIA stilllegen, aber da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Die Wissenschaftsgemeinde hat aufgeschrien.“ 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Crash mit zwei Lastwagen: Verkehrschaos bei Germering
Ein Unfall mit zwei Lastwagen hat am Montag zu einem Verkehrs-Chaos geführt. Die Staatsstraße zwischen Germering und Planegg war stundenlang komplett gesperrt.
Crash mit zwei Lastwagen: Verkehrschaos bei Germering
Party-Gäste hinterlassen Saustall am See
Schon in normalen Sommern ist Müll an Badeseen ein Ärgernis. In Corona-Zeiten wächst er sich zum Problem aus. Das kostet Geld – und er ist gefährlich.
Party-Gäste hinterlassen Saustall am See
Feuerwehrhaus-Fusion: Das sagen die Kommandanten
Der Bürgerentscheid hat die Weichen gestellt: Die Feuerwehren von Althegnenberg und Hörbach sollen sich künftig ein Gerätehaus teilen. Doch was sagen die beiden …
Feuerwehrhaus-Fusion: Das sagen die Kommandanten
Ein halbes Jahr Corona: Als das Virus alles veränderte
Ein halbes Jahr ist es jetzt her, dass Covid 19 den Landkreis Fürstenfeldbruck erreicht hat. Gesundheitsamtsleiter Lorenz Weigl blickt auf turbulente sechs Monate …
Ein halbes Jahr Corona: Als das Virus alles veränderte

Kommentare