+
Wegen des schlechten Wetters verzögern sich die Arbeiten auf der B471 zwischen Geiselbullach und Esting.

Wegen des schlechten Wetters  

B 471: Noch länger gesperrt

Olching - Mit einem baldigen Ende der B471-Sperrung können die Pendler nicht rechnen. Wegen des schlechten Wetters verzögern sich die Arbeiten zwischen Geiselbullach und Esting bis voraussichtlich Freitag, 4. November. Die Strecke wird zeitweise wieder komplett gesperrt.

Dann werden die bisherigen Umleitungen laut Straßenbauamt wieder eingerichtet. Bis zum Wochenende können die Pendler noch langsam über die Strecke rollen. Deckschicht und Bankette werden erst am Wochenende hergerichtet. Die Arbeiten beginnen am Freitag, 28. Oktober, 20 Uhr, und enden am Montag, 31. Oktober, 5 Uhr.

Nach den Asphaltierungsarbeiten sind weitere zwei Nachtschichten geplant. Dann werden die Markierungen aufgemalt. Die Arbeiten finden voraussichtlich in den beiden Nächten von Mittwoch, 2. November, bis Freitag, 4. November, statt. Sie starten jeweils um 20 Uhr und enden um 5 Uhr.

„Das Staatliche Bauamt Freising bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmer und die Anlieger um Verständnis für die auftretenden Behinderungen. Die Bauarbeiten werden so schnell wie möglich abgeschlossen“, heißt es von Seiten der Behörde. (vu)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vermisste Malina: Angehörige beweisen unmenschliche Kraft
Regensburg - Die junge Studentin Malina Klaar aus dem Raum Fürstenfeldbruck wird seit Sonntag, 19. März, in Regensburg vermisst. Wir berichten im News-Ticker von der …
Vermisste Malina: Angehörige beweisen unmenschliche Kraft
Sportverein mit nassem Platz sitzt finanziell auf dem Trockenen
 Der Haushalt für 2017 steht. Doch schon jetzt ist ein eingeplanter Posten wieder fraglich: Mit knapper Mehrheit lehnte der Gemeinderat vorerst einen Zuschuss von 80 000 …
Sportverein mit nassem Platz sitzt finanziell auf dem Trockenen
Kaputte Straße: Firmenchef sagt Umzug ab
Der Streit um den Ausbau der Bachstraße im Oberschweinbacher Ortsteil Günzlhofen geht weiter. Unternehmer Michael N. Rosenheimer wollte einen Teil seiner Firma von …
Kaputte Straße: Firmenchef sagt Umzug ab
Wie darf Nebel wachsen?
In Nebel ist die Dorfwelt noch in Ordnung. Doch nun wird in dem Weiler zwischen Germering und Gilching (Kreis Starnberg) über weitere Wohnbebauung diskutiert. Ein …
Wie darf Nebel wachsen?

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare