Salmonellen-Alarm bei Aldi und Rewe - Diese Produkte werden zurückgerufen

Salmonellen-Alarm bei Aldi und Rewe - Diese Produkte werden zurückgerufen
Sandra Pfend-Strobel Vorsitzendedes Gewerbeverbandes

Bis 2020

75 000 Euro für Stadtmarketingverein

Olching unterstützt sein Gewerbe – und lässt sich das einiges kosten. Bis zum Jahr 2020 will die Stadt den neu zu gründenden Stadtmarketingverein mit 75 000 Euro fördern.

Olching – Bereits vor einigen Monaten hatte der Gewerbeverband seine Pläne zur Gründung eines Stadtmarketingvereins dem Hauptausschuss vorgestellt. Damals stand unter anderem die Frage im Raum, ob die Stadt dem neu zu gründenden Verein beitreten soll. Dafür hat sich das Gremium nun ausgesprochen. Des Weiteren soll die Stadt den Verein zumindest bis zum Jahr 2020 mit 75 000 Euro unterstützen.

Anfang kommenden Jahres soll der Stadtmarketingverein ins Leben gerufen werden. Das Interesse sei groß, berichtete Gewerbeverbandsvorsitzende Sandra Pfend-Strobel im Hauptausschuss. 67 Gründungsmitglieder stünden bereit. Insgesamt gäbe es sogar 98 Gewerbetreibende, die an einer Mitgliedschaft Interesse haben, so Pfend-Strobel. Diverse Veranstaltungen sind geplant, auch gemeinsam mit Vereinen, oder Netzwerk-Treffen wie Unternehmerfrühstücke.

Auch Tomas Bauer (CSU) stimmte dem Beitritt der Stadt und der Beteiligung an der Finanzierung des Vereins zu, allerdings „zähneknirschend und mit schlechtem Gewissen“, wie er betonte. Denn so manches genannte Ziel des künftigen Vereins war ihm zu allgemein gehalten. Wie der Zweck „Förderung eines positiven Images der Stadt“. Ein positives Image sei zwar schön, so Bauer. Es sei es aber nicht wert, dafür öffentliche Mittel auszugeben.

Auch das weitere Ziel, eine erfolgreiche Ausgangsposition im Standortwettbewerb von Betriebsansiedlungen zu erringen, sah er als überflüssig an. Denn auch in der Vergangenheit hätten sich trotz fehlendem Marketing Betriebe in Olching angesiedelt. „Weil die Lage gut ist.“ Auf Bauers Wunsch wurde dann beschlossen, dass der Verein nach einer Pilotphase von drei Jahren dem Stadtrat Zwischenziele vorlegen muss.

Ingrid Jaschke (Grüne) war genau wie Marina Freudenstein (SPD) überzeugt davon, dass die Betriebe die Marketingarbeit ehrenamtlich nicht länger leisten könnten. Denn dies überfordert irgendwann die Kräfte, sagte auch Ewald Zachmann (FWO).

Was der Gewerbeverband Olching plus bisher ehrenamtlich gemacht hat, wird jetzt der Stadtmarketingverein übernehmen, erläuterte Jaschke. Geplant ist, dass der Gewerbeverband sämtliche bisherige Aktionen an das Stadtmarketing überträgt. Dafür wird eine Vollzeitkraft und eine Halbtagskraft festangestellt. Zachmann hofft, dass festangestellte Mitarbeiter Begeisterungsfähigkeit wecken können. Er betonte: „Das ist kein riskantes, sondern gut investiertes Geld.“

Beschlossen hat der Hauptausschuss auch, dem Gewerbeverband für die Bewirtung im Rahmen einer Informationsveranstaltung zum Thema Stadtmarketing 1785 Euro auszuzahlen. Ein entsprechender Sperrvermerk im Haushalt wird aufgehoben. Insgesamt hat die Bewirtung 3570 Euro gekostet. (sus)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

VHS macht unerwartet Gewinn – Stadt fährt Zuschüsse zurück
Die Volkshochschule (VHS) hat im Geschäftsjahr 2015/16 ordentlich Gewinn gemacht. Rund 105 000 Euro war man im Plus. 
VHS macht unerwartet Gewinn – Stadt fährt Zuschüsse zurück
Feuerhausstraße Fürstenfeldbruck: Unfallstelle ist entschärft
Die Feuerhausstraße ist als Unfallschwerpunkt bekannt. Besonders an der Ecke Stadelbergerstraße kracht es immer wieder. 
Feuerhausstraße Fürstenfeldbruck: Unfallstelle ist entschärft
Maut-Kontrollsäule an der B 471 aufgestellt
 Das Unternehmen Toll Collect, das die Lkw-Maut auf deutschen Schnellstraßen eintreibt, hat an der B 471 bei Olching eine Kontrollsäule errichtet. 
Maut-Kontrollsäule an der B 471 aufgestellt
Jubiläums-Panne vor Volksfest-Start
Wenn am Freitag das Brucker Volksfest beginnt, sollte ein Jubiläum gefeiert werden: 25 Jahre Jochen Mörz als Festwirt. Doch da haben sich die Beteiligten bei Brauerei …
Jubiläums-Panne vor Volksfest-Start

Kommentare