Nicht nur das Straßenschild soll an Albert Roßhaupter erinnern.
+
Nicht nur das Straßenschild soll an Albert Roßhaupter erinnern.

Olching

Abgespecktes Denkmal für SPD-Legende

  • Kathrin Böhmer
    VonKathrin Böhmer
    schließen

Am Albert-Roßhaupter-Platz soll zukünftig nicht nur das Straßenschild an den bekannten SPD-Politiker erinnern.

Olching - Auf Initiative der Olchinger Sozialdemokraten wird das Areal so umgestaltet, dass die Bürger hier verweilen und zugleich eine Geschichtsstunde über den NS-Gegner erhalten können. Der Bauausschuss hat in seiner jüngsten Sitzung die endgültigen Weichen gestellt. „Es war eine schwere Geburt“, sagte Bauamtsleiter Markus Brunnhuber. Das Problem: Das, was ursprünglich geplant war, hätte das Budget von 50 000 Euro auf 100 000 Euro verdoppelt. Statt der ursprünglich vorgesehenen vier Cortenstahl-Stelen wird es jetzt lediglich eine geben. Diese zeigt die Silhouette Roßhaupters als zentrales Element. Hinzukommen nun drei Halterungen, die wie Rednerpulte aussehen, und Infotafeln zeigen. An den Texten arbeitet Stadtarchivarin Angelika Steer.

„Gezeigt werden zum Beispiel Auszüge aus der berühmten Rede gegen das Ermächtigungsgesetz“, sagte Bürgermeister Andreas Magg (SPD). Bis 1933 war Roßhaupter Landtagsmitglied, wo er die letzte Rede eines Sozialdemokraten in Bayern bis 1945 hielt. 1949 starb er in Olching. Nun lebt sein Andenken weiter. Sitzblöcke aus Natursteinen sollen zum Aufenthalt am Denkmal einladen. Dabei bleibt es auch in der aktuellen Variante. Kosten gespart werden auch durch die weitere Verwendung des Oberbodens auf dem Gelände. Der Untergrund muss allerdings gesondert entsorgt werden, weil er schadstoffbelastet ist. Ein unerfreuliches Andenken: „Hier war mal eine Tankstelle“, erklärt Bauamtsleiter Brunnhuber.

So ganz kann das Budget nun aber auch nicht eingehalten werden: Für den Landschaftsbau kommen noch rund 16 500 Euro hinzu. Diese können im Haushalt aber durch ein Plus beim Straßenunterhalt gedeckt werden.

Die SPD-Fraktion war zufrieden mit der kostengünstigeren Lösung. „Uns war es wichtig, dass es ein würdiges Gedenken gibt“, so Fritz Botzenhardt.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare