Eine Achterbahnfahrt der Gefühle: Die gebürtige Graßlfingerin Stephie Stark (3.v.l.) mit ihren Kontrahentinnen und dem Junggesellen Niko bei einem gemütlichen Dinner – ganz so entspannt ist es aber nicht immer für sie. 	Fotos: www.tvnow.de
+
Eine Achterbahnfahrt der Gefühle: Die gebürtige Graßlfingerin Stephie Stark (3.v.l.) mit ihren Kontrahentinnen und dem Junggesellen Niko bei einem gemütlichen Dinner – ganz so entspannt ist es aber nicht immer für sie.

Stephie Stark gehört zu den Favoritinnen

Olchingerin beim Bachelor: Es ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle

  • Ulrike Osman
    vonUlrike Osman
    schließen

In der RTL-Kuppelshow „Der Bachelor“ kämpfen 22 Kandidatinnen um das Herz eines Junggesellen. In der aktuellen Staffel kommt eine von ihnen aus Olching: Stephie Stark ist nach sechs Folgen immer noch im Rennen – und gilt sogar als Favoritin.

Olching – Wie man sich optimal in Szene setzt, weiß die 25-Jährige, denn sie ist ein alter Hase auf der Theaterbühne. Seit zehn Jahren gehört die Olchingerin der Heimatbühne Gernlinden an. „Die Freude am Theaterspielen habe ich vermutlich von meinem Opa geerbt“, sagt die Absolventin der Realschule Maisach. Großvater Rudi Stark steht nicht nur seit über 40 Jahren auf der Laienbühne, er ist auch Vorsitzender des Vereins – und sehr stolz auf seine Enkelin, die als Schriftführerin ebenfalls im Vorstand aktiv ist.

Rätsel ums Dorf mit 60 Einwohnern

Geboren ist Stephie Stark in München. „Somit bin ich ein waschechtes Münchner Kindl“, stellt die 25-Jährige fest. Aufgewachsen ist sie allerdings in einem kleinen Olchinger Ortsteil nahe der Grenze zu Dachau, wo sie heute noch lebt. Auf den Olchinger Ortsteil bezog sich auch ihre Aussage, sie wohne „in einem Dorf mit unter 60 Einwohnern“. Damit hatte sie letzte Woche in der „Bachelor“-Folge für Verwirrung unter ihren Olchinger Bekannten gesorgt.

Romatisch: Stephie Stark und der Bachelor haben sich geküsst. Das heißt aber noch nichts in dem TV-Format. 

Der Auftritt in der RTL-Serie ist nicht die erste Kameraerfahrung der jungen Frau, die sich selbst als „Rampensau“ bezeichnet. Für den Lokalsender Wiesn-TV ist sie als Moderatorin auf dem Münchner Oktoberfest unterwegs und testet Fahrgeschäfte und Schausteller. Das kann bedeuten, dass sie an einem Weißbierstand Brotzeit macht, in die Geisterbahn steigt oder sich mit anderen Adrenalin-Junkies vom Skyfall-Tower 80 Meter in die Tiefe stürzt.

Kuschlige Wanderung mit Alpakas: Der Junggeselle Niko hat Karina (r.) und Stephie dazu eingeladen. Nur: Für wen schlägt sein Herz wirklich?

Eine Achterbahnfahrt der Gefühle erlebt die Store-Managerin mit den über 50 Piercings und den tätowierten Oberarmen auch beim „Bachelor“. Inzwischen wetteifert sie mit nur noch fünf anderen Bewerberinnen um die Gunst des 30-jährigen Niko Griesert. Mal kommen die beiden sich näher, dann wieder hat die Olchingerin das Gefühl, ins Hintertreffen zu geraten. „Die Dreharbeiten sind eine sehr emotionale Reise“, erzählt Stephie Stark. „Man lernt sich dort selbst ganz neu kennen und gewinnt viele neue Eindrücke.“

Da sie privat ihre Wohnung lediglich mit fünf Katzen teilt, hat es die 25-Jährige überrascht, wie wohl sie sich unter einem Dach mit den anderen Kandidatinnen fühlt. „Die Mädels-WG macht großen Spaß. Man kocht zusammen und redet sehr viel.“ Ungewohnt findet Stark lediglich, „dass man jeden Tag angespannt ist, da man nie weiß, was als nächstes ansteht“.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare