Ende des Party-Tourismus? Offenbar noch nicht.

Olching

Benimm-Regeln im Park: Erste Bilanz

  • schließen

Als der Olchinger Hauptausschuss die einzelnen Positionen im Haushalt besprochen hat, kam es zu einem kleinen Exkurs. Beim Punkt Sicherheitsdienst im Park am Schwaigfeld, der mit 30 000 Euro zu Buche schlägt, wurde die Frage nach einer ersten Bilanz laut.

Olching –  Die Stadt hat vor etwa einem Jahr eine Satzung entworfen, die Benimm-Regeln für das Areal aufstellt. Immer wieder war es, vor allem von Anwohnern, zu Beschwerden gekommen, weil Jugendliche hier feierten und auch ordentlich becherten. Wie sich herausgestellt hat, kommen die jungen Leute nicht aus Olching. Es handelt sich tatsächlich um Partytourismus.

Bislang wurde einmal ein Bußgeld verhängt, wie sich in der Sitzung herausstellte. Der Sicherheitsdienst sei sinnvoll. „Ich würde mir allerdings mehr Polizeipräsenz wünschen“, erklärte Bürgermeister Andreas Magg (SPD), auch am Olchinger See. „Wir übernehmen da viel selbst.“

Marina Freudenstein (SPD) erinnerte daran, dass es sich bei der Satzung und dem Sicherheitsdienst um Instrumente handle, um die Belästigungen nach und nach einzudämmen. „Ich halte den Sicherheitsdienst für sinnvoll.“

Ingrid Jaschke (Grüne) nutzte die Gelegenheit, um erneut aufsuchende Jugendarbeit als Ergänzung ins Spiel zu bringen. „Der einzige aufsuchende Jugendarbeiter bin derzeit ich“, scherzte daraufhin Ewald Zachmann (Freie Wähler), der selbst im Schwaigfeld wohnt. Er bekäme Sätze zu hören wie: „Wer bist du eigentlich, verpiss dich“. Ein Problem sei der Supermarkt direkt in der Nähe, wo sich die Jugendlichen mit Alkohol versorgen. Und die Satzung kranke an unkonkreten Formulierungen wie „unangemessener Alkoholkonsum“. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zum Beginn der Fastenzeit: Der Brucker Braumeister und das Bockbier
Die narrischen Tage sind vorbei, die Fastenzeit beginnt. Eines darf dabei auf keinen Fall fehlen: Starkbier. Was einst Mönchen durch die entbehrungsreichen Wochen half, …
Zum Beginn der Fastenzeit: Der Brucker Braumeister und das Bockbier
Marie Luisa aus Glonn
Aus zwei mach drei: Im Brucker Klinikum kam jetzt das erste Baby von Monika und Bernhard Döringer zur Welt. Ihr kleines Mädchen bekam die Vornamen Marie Luisa. Nach der …
Marie Luisa aus Glonn
Blaulicht-Ticker: Auto stößt mit Linienbus zusammen
Rund um die Uhr sind Polizei und Feuerwehr im Landkreis Fürstenfeldbruck einsatzbereit. Wohin sie unterwegs sind und warum, erfahren Sie im Blaulicht-Ticker.
Blaulicht-Ticker: Auto stößt mit Linienbus zusammen
Steht der Wochenmarkt in Grafrath vor dem Aus?
 Der Wochenmarkt im Bereich des Rathauses gibt mal wieder ein eher trauriges Bild ab. Nur noch ein Bäckerwagen steht dort. 
Steht der Wochenmarkt in Grafrath vor dem Aus?

Kommentare