+
Mit einer Hundebox transportierten die Feuerwehrleute das Tier.

Olching

Feuerwehr befreit Biber aus Kellerschacht

  • schließen

Olching – Enten, Schwäne, Gänse: Diese Tiere musste die Feuerwehr Olching schon öfter einfangen. Doch am Dienstagmorgen mussten sie wegen eines Bibers ausrücken – absolutes Neuland für die Kameraden.

Das Tier hatte sich in einen Lichtschacht eines Einfamiliehhauses in der Heinrich-Nikolaus-Straße verirrt. Kommandant Josef Gigl vermutet, dass es auf der Suche nach einem Weibchen war. „Der Biber war mit Heckflosse bestimmt 1,20 Meter lang.“

Um das Tier einzufangen, platzierte die Feuerwehr eine große Hundebox in dem Lichtschacht. „Und dann haben wir den Biber mit Schaufeln dort hingeleitet“, erzählt Gigl. „Er ist fast von allein reingegangen.“ Anschließend habe man das Tier an der Amper wieder freigelassen. „Es war das erste Mal, dass wir einen Biber einfangen mussten, das war schon interessant“, sagt Kommandant Gigl und lacht.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Drei Chöre, drei Konzerte – und Irland
Drei Chöre, drei Konzerte, ein Land: Die neue Konzertreihe von Chorleiter Joachim Dorfmeister und seinen Sängern dreht sich um die grüne Insel.
Drei Chöre, drei Konzerte – und Irland
In Eichenau kann unter freiem Himmel geheiratet werden
Viele Paare wünschen sich, unter freiem Himmel zu heiraten. In Eichenau soll das bald möglich sein: Unter den Apfelbäumen der Streuobstwiese in der Nähe des S-Bahnhofes.
In Eichenau kann unter freiem Himmel geheiratet werden
Vorzeigeprojekt im städtischen Wohnbau
Die Wohnungen sind fertig, die Mietverträge unterschrieben. Ab 1. November werden die Mieter in die zwölf barrierefreien Sozialwohnungen einziehen.
Vorzeigeprojekt im städtischen Wohnbau
Zu alt für die Kasse, aber zu gut für den Müll
Viele Lebensmittel, die wir einkaufen, landen am Ende im Müll. Jetzt soll ein Pilotprojekt im AEZ Fürstenfeldbruck dies verhindern. Hier werden nun Lebensmittel …
Zu alt für die Kasse, aber zu gut für den Müll

Kommentare