Ein Weißbier-Tiramisu hat Silva Schlögel (5.v.l.) gezaubert. Die Weilheimer Kreisbäuerin, Landrat Thomas Karmasin (3.v.r) und Messe-Organisator Josef Schmid (2.v.r.) sind schon gespannt, welches Bierrezept wohl gewinnen wird. Foto: Gierschewski

FFB-Schau

Hier wird Tiramisu mit Weißbier veredelt

Olching -  Auf der FFB-Schau präsentieren sich ab Mittwoch wieder zahlreiche Aussteller aus der Region.   Gemeinsam mit ihnen hat sich Messeorganisator Josef Albert Schmid ein besonderes Schmankerl überlegt: Bei einem vom Tagblatt mitinitiierten Wettbewerb präsentieren elf Finalisten am Donnerstagabend ihre Bierrezepte.

Anlass dafür ist der 500. Geburtstag des Bayerischen Reinheitsgebots in diesem Jahr. Welche Rezepte sich mit dem Gerstensaft aufpeppen lassen, zeigte Mitorganisatorin Silvia Schlögel aus Peiting. Die Kreisbäuerin des Landkreises Weilheim-Schongau gab den Organisatoren mit ihrem Weißbier-Tiramisu einen kleinen Vorgeschmack. In den Biskuitteig und in die Creme mischte sie eine kleine Menge Weißbier.

„Aus rund 40 Bewerbern haben wir elf Finalisten ausgewählt“, sagt Schlögel. Nicht in die Endrunde schafften es Rezepte, deren Zubereitung zum Beispiel zu zeitaufwendig waren, erklärt sie. „Aber es sind mindestens drei männliche Bewerber im Finale. Als erster Preis winkt ein Wochenende mit einem VW Tiguan und 500 Freikilometern. Doch erst testet eine Jury die Gerichte. Das passiert morgen in der Halle F.

Entscheidend sind vier Kriterien: Geschmack, Originalität, Optik – „und wie gut das Bier mit dem Rezept harmoniert“, so Schlögel. Mit ihr in der Jury sitzt auch die bayerische Bierkönigin Sabine-Anna Ullrich. Messeorganisator Schmid lobte den Wettstreit. So könnte das Publikum die Schau mit allen Sinnen genießen. Denn: was nach der Jury-Verkostung von Weißbierdatschi und Co. übrig ist, dürfen die Besucher probieren, verspricht Schlögel.

Doch die Kreisbäuerin sorgt auch selbst für kulinarische Höhepunkte: Gemeinsam mit zwei Kolleginnen präsentieren sie „Die Hauswirtschafterei“. Mit der Firma werben die drei für die bayerische Landfrauenküche. Wer sich davon selbst ein Bild machen will, kann das auf der Messe tun. Denn dort zaubern die Frauen in der Show-Küche der Halle F täglich traditionelle Leckereien – und die Besucher dürfen probieren. Morgen Nachmittag stellen sie zudem ihr Buch „Bayerisch Veggie“ vor. „Darin zeigen wir, dass bayerisches Essen auch ohne Fleisch lecker ist“, erklärt Schlögel.

Tolle Preise abräumen können aber nicht nur die Teilnehmer des Bierschmankerl-Wettbewerbs. „Bei dem Gewinnspiel in unserer Halle gibt es ein E-Bike im Wert von 2500 Euro“, sagt Michael Wölfl vom Eichenauer Gewerbeverband. In der Maisacher Halle wird außerdem ein Gutschein für ein Wellnesswochenende verlost.

Einer der Höhepunkte in der Olchinger Halle ist die Feier zum fünfjährigen Jubiläum der Stadterhebung: „Am Sonntag feiern wir das mit Torte und Sekt“, erklärte Gewerbeverbandschefin Sandra Pfend-Strobel. Als besonderen Gast kündigte sie die Olchinger Radsportlerin Denise Schindler an. Sie hatte bei den Paralympics zwei Medaillen geholt.

Landrat Thomas Karmasin lobte das vielseitige und stets zeitgemäße Angebot der FFB-Schau. „Wichtig ist vor allem der regionale Schwerpunkt“.

von Regina Mittermeier

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Parteifreier geht ins Rennen um die OB-Kandidatur
 In Zeiten sozialer Medien gibt es ungewöhnliche Wege zur OB-Kandidatur. Thomas Lutzeier ist ein Beispiel dafür: Die Wählergruppe „Mehr für Bruck“ – extra für die …
Parteifreier geht ins Rennen um die OB-Kandidatur
Gernlindner Gaudiwurm rollt seit 70 Jahren
Der Faschingszug in Olching mag zwar der größte in der Region sein. Doch der Gaudiwurm in Gernlinden hat sechs Jahre mehr auf den Buckel. Damit zählt der Zug zu den …
Gernlindner Gaudiwurm rollt seit 70 Jahren
Zukunft der Städtepartner gesichert
Der Deutsch-Französische Verein blickt in eine sichere Zukunft. Wie schon im Vorfeld erwartet, trat zwar die bisher amtierende Vorstandschaft aus Altersgründen nicht …
Zukunft der Städtepartner gesichert
Neuer Bauernobmann setzt auf Information
Georg Huber aus Puchheim ist der neue Kreisobmann der Landwirte. Er ist 42 Jahre alt, verheiratet und hat drei Kinder. Bereits seit 2001 ist er Obmann in seinem …
Neuer Bauernobmann setzt auf Information

Kommentare