Für 35 000 Euro

Holzkreuz ziert Olchinger Parkfriedhof

Ein Holzkreuz mit einzelnen Elementen aus Cortenstahl soll bald im neuen Olchinger Parkfriedhof aufgestellt werden. Darauf verständigte sich der Bauausschuss in seiner jüngsten Sitzung. Auf Symbole anderer Religionen wird verzichtet.

Olching– Ein Holzkreuz mit einzelnen Elementen aus Cortenstahl soll bald im neuen Olchinger Parkfriedhof aufgestellt werden. Darauf verständigte sich der Bauausschuss in seiner jüngsten Sitzung. Auf Symbole anderer Religionen wird verzichtet.

„Damit sorgen wir nur unnötig für Diskussionen, wenn wir eine Gruppe vergessen“, begründete Josef Neumaier (CSU) seinen Beitrag. Dies fand im Gremium weitgehend Zustimmung. „Wenn wir es jedem recht machen wollen, übersehen wir vielleicht jemanden“, stimmte der CSU-Fraktionsvorsitzender Tomas Bauer zu. Das Kreuz sei ein wichtiges und traditionelles Element unserer Kultur, sagte er weiter. Heide Kuckelkorn von den Grünen fügte außerdem noch hinzu, dass es in Olching auch Menschen gebe, die keiner Glaubensrichtung oder Religionsgemeinschaft angehörten.

Das Kreuz selbst, für das im Haushalt 35 000 Euro eingestellt sind, war ein Wunsch der beiden Olchinger Kirchen. Dem wurde mit dem Entwurf des Landschaftsarchitekten Michael Heintz mit Rechnung getragen. Heintz hatte sich außerdem dafür ausgesprochen, auf künstliche Beleuchtung zu verzichten. „Belassen wir es einfach dabei, dass wir das Kunstwerk durch die Sonne wirken lassen.“

Es soll am östlichen Rand des Geländes aufgebaut werden und den Übergang zweier Sphären – also Leben und Tod – symbolisieren. Der verwendete Cortenstahl ist ein wetterfester Baustahl, der rostig aussieht. Unter der Oberfläche ist eine Schutzschicht angebracht, die vor Korrosion schützt. Hans Kürzl

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schafe im Gleis: S-Bahn steht still - Pendler zu Fuß unterwegs nach Germering
Zwischen Germering und München-Freiham sind am frühen Mittwochabend Schafe aufs Gleis gelaufen. Die Strecke wurde gesperrt.
Schafe im Gleis: S-Bahn steht still - Pendler zu Fuß unterwegs nach Germering
Großes Party-Wochenende steht bevor - aber es gibt auch eine erste Absage
Nach der Fußball-Weltmeisterschaft und kurz vor den Sommerferien steigen am kommenden Wochenende fast allenorts große Partys. In Bruck etwa tobt das Altstadt-, in …
Großes Party-Wochenende steht bevor - aber es gibt auch eine erste Absage
Melisa aus Fürstenfeldbruck
Ganz stolz präsentierte Serkan seine Tochter Melisa. Und auch Oma Besey konnte sich gar nicht sattsehen an dem Familienzuwachs. Das kleine Mädchen wurde im Brucker …
Melisa aus Fürstenfeldbruck
Schüler und Lehrer machen einen ganz schönen Zirkus
Nach einer umjubelten Premiere am Wochenende und sieben weiteren Vorstellungen ist heute Circus-Ruhetag. Für die 575 Beteiligten heißt es Kraft schöpfen für die zweite …
Schüler und Lehrer machen einen ganz schönen Zirkus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.