+
Leckerli für den Hund: Beispielfoto

In Olching

Hunde-Köder: Polizei bittet um erhöhte Aufmerksamkeit

  • schließen

Dass es Menschen gibt, die mit Gift oder Nägel gespickte Köder auslegen, um gegen – warum auch immer – verhasste Hunde oder Katzen vorzugehen, ist leider Tatsache. 

Olching - Auch das Tagblatt hat immer wieder über solche Vorfälle berichtet. Kein Wunder also, dass jetzt ein Olchinger Hundebesitzer misstrauisch wurde, als sein Hund beim Gassigehen an einer Hecke eine größere Menge an Leckerlis entdeckte und diese sofort verputzte. Der Mann befürchtete das Schlimmste und machte sich sofort auf den Weg zum Tierarzt. Der stellte allerdings keine Vergiftungssymptome fest. Offensichtlich waren es tatsächlich wirkliche Hunde-Leckerbissen, die da warum auf immer auf der Straße lagen. Die Olchinger Polizei, die den Vorfall meldet, bittet Hundebesitzer dennoch um erhöhte Aufmerksamkeit. Wer etwas Verdächtiges bemerkt, sollte sich sofort bei der Inspektion melden. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Erneut mehrere Festnahmen in der Fursty-Unterkunft
Bei einem größeren Polizeieinsatz sind am Dienstagvormittag mehrere Asylbewerber aus Nigeria in der Unterkunft am Brucker Fliegerhorst festgenommen worden.
Erneut mehrere Festnahmen in der Fursty-Unterkunft
Rathaus setzt dem klammen SC Fürstenfeldbruck eine letzte Frist - sonst droht das Aus
Letzte Chance für den SC Fürstenfeldbruck: Die Stadt will die Vereinbarung für die Pflege der Sportanlagen an der Klosterstraße nur unterzeichnen, wenn der Fußballverein …
Rathaus setzt dem klammen SC Fürstenfeldbruck eine letzte Frist - sonst droht das Aus
Motorradfahrer übersteht Pkw-Crash leicht verletzt
Leicht verletzt hat ein 38-jähriger Motorradfahrer am Dienstagabend einen Zusammenstoß mit einem Auto im Bereich der B471 bei Esting überstanden.
Motorradfahrer übersteht Pkw-Crash leicht verletzt
Mammendorf sagt Ja zum gemeinsamen Wohnungsbau
Der Gemeinderat hat einstimmig den Beschluss gefasst, der interkommunalen Wohnungsbaugesellschaft im Landkreis beizutreten. 
Mammendorf sagt Ja zum gemeinsamen Wohnungsbau

Kommentare