1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Olching

Mädchen bei Spaziergang am See belästigt - Zusammenhang mit anderen Fällen?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Steinhardt

Kommentare

Ein kleines Mädchen sitzt weinend auf dem Boden ihres Zimmers: Die Zahl der Kindeswohlgefährdungen im Zuständigkeitsbereich des Miesbacher Jugendamts steigt seit Jahren an. (Symbolbild)
Ein Mädchen soll belästigt worden sein. © Beispielfoto: dpa

Am kleinen Olchinger See soll eine Achtjährige sexuell belästigt worden sein. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck ermittelt in dem Fall und bittet um Zeugenhinweise.

Olching - Das Mädchen spazierte am Samstag gegen 11 Uhr mit einer fünfjährigen Freundin am Kleinen Olchinger See entlang. Die Mütter der beiden Mädchen gingen ein Stück vor den beiden kleinen. Die Mädchen waren einige Meter zurückgefallen, als ein bisher unbekannter Tatverdächtiger bei der August-Exter-Straße auf Höhe des Aufgangs zum Bahndamm die Achtjährige von hinten umfasste, mehrere Meter vom Weg wegzog und ihr in die Hose fasste. Als das Mädchen um Hilfe schrie, flüchtete der Mann in unbekannte Richtung.

(Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen FFB-Newsletter.)

Der Mann soll glatte, kurze Haare gehabt haben. Er soll eine Badehose mit Palmenaufdruck getragen haben.

In diesem Fall schließt die Kripo einen Zusammenhang mit den bereits berichteten Fällen nicht aus.

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck führt die Ermittlungen in dem Fall und bittet Personen, die Hinweise zu dem beschriebenen Sachverhalt und / oder dem bisher unbekannten Tatverdächtigen geben können, sich unter der Telefonnummer 08141/612-0 zu melden.

Auch interessant: Unbekannter bedrängt und nötigt 15-Jährige

Auch interessant

Kommentare