+
Völlig verkohlt ist der Dachstuhl des Hauses.

30 Bewohner in Notunterkünften

Mehrfamilienhaus in Flammen - Kripo: Fahrlässige Brandstiftung

Olching - Brand mitten in Olching: Der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in der Fürstenfeldbrucker Straße ist am Dienstagnachmittag ausgebrannt. Der Schaden beträgt offenbar eine halbe Million Euro. Die rund 30 Bewohner müssen in Notunterkünfte untergebracht werden. Die Kripo ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Kurz nach 16 Uhr ging der Notruf bei der Feuerwehr ein. Die Rauchsäule über dem Haus in der Fürstenfeldbrucker Straße war schon von weitem zu sehen. Ein Großaufgebot der Feuerwehren aus Olching, Esting, Geiselbullach und Fürstenfeldbruck-Land eilte zum Einsatzort und bekämpfte die Flammen. Allerdings konnten sie nicht verhindern, dass der komplette Dachstuhl sowie mehrere Wohnungen von dem Feuer und dem Löschwasser stark in Mitleidenschaft gezogen wurden. Der Rauch war zeitweise so stark, dass die Anwohner per Radio gewarnt wurden, damit sie Fenster und Türen geschlossen halten. 

Die Brucker Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich um fahrlässiger Brandstiftung. Offenbar wurde Rauchzeug unsachgemäß entsorgt.  

Das Haus, in dem 14 Wohneinheiten sind, ist nun unbewohnbar. Rund 30 Menschen mussten anderweitig untergebracht werden. Der Schaden ist enorm: Die Polizei schätzt ihn auf etwa eine halbe Million Euro.

Während der Löscharbeiten sperrte die Polizei die Fürstenfeldbrucker Straße komplett, dadurch kam es zu Stau im Feierabendverkehr.

Bilder: Brand in Mehrfamilienhaus in Olching - Kripo ermittelt

Bilder: Brand in Mehrfamilienhaus in Olching - Kripo ermittelt

(mav)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sportlerball: Superlative trotz Einschränkungen
1200 Karten gab’s für den legendären Sportlerball des FC Emmering. Die Stimmung in der frisch sanierten Amperhalle war so gut wie immer - trotz einiger Einschränkungen
Sportlerball: Superlative trotz Einschränkungen
Crash an der Autobahn-Abfahrt
Ein Grieche (38) hat am Freitag um 20.45 Uhr an der Autobahnabfahrt der A 99 bei Germering-Süd mit seinem VW-Kleintransporter den Golf eines 54-Jährigen gerammt. Der …
Crash an der Autobahn-Abfahrt
Oboe aus Gymnasium verschwunden
 Aus dem Carl-Spitzweg-Gymnasium in Germering ist ein teures Musikinstrument verschwunden. Die zuständige Polizei bittet um Hinweise.
Oboe aus Gymnasium verschwunden
Lkw schrammt an Bahnunterführung entlang
Ein Lastwagen war zu hoch für die Bahunterführung an der St. Cäcilia-Straße in Germering. Weil der Aufbau des Lkw nicht stabil war, ist nicht viel passiert. 
Lkw schrammt an Bahnunterführung entlang

Kommentare