+
Völlig verkohlt ist der Dachstuhl des Hauses.

30 Bewohner in Notunterkünften

Mehrfamilienhaus in Flammen - Kripo: Fahrlässige Brandstiftung

Olching - Brand mitten in Olching: Der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in der Fürstenfeldbrucker Straße ist am Dienstagnachmittag ausgebrannt. Der Schaden beträgt offenbar eine halbe Million Euro. Die rund 30 Bewohner müssen in Notunterkünfte untergebracht werden. Die Kripo ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Kurz nach 16 Uhr ging der Notruf bei der Feuerwehr ein. Die Rauchsäule über dem Haus in der Fürstenfeldbrucker Straße war schon von weitem zu sehen. Ein Großaufgebot der Feuerwehren aus Olching, Esting, Geiselbullach und Fürstenfeldbruck-Land eilte zum Einsatzort und bekämpfte die Flammen. Allerdings konnten sie nicht verhindern, dass der komplette Dachstuhl sowie mehrere Wohnungen von dem Feuer und dem Löschwasser stark in Mitleidenschaft gezogen wurden. Der Rauch war zeitweise so stark, dass die Anwohner per Radio gewarnt wurden, damit sie Fenster und Türen geschlossen halten. 

Die Brucker Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich um fahrlässiger Brandstiftung. Offenbar wurde Rauchzeug unsachgemäß entsorgt.  

Das Haus, in dem 14 Wohneinheiten sind, ist nun unbewohnbar. Rund 30 Menschen mussten anderweitig untergebracht werden. Der Schaden ist enorm: Die Polizei schätzt ihn auf etwa eine halbe Million Euro.

Während der Löscharbeiten sperrte die Polizei die Fürstenfeldbrucker Straße komplett, dadurch kam es zu Stau im Feierabendverkehr.

Bilder: Brand in Mehrfamilienhaus in Olching - Kripo ermittelt

Bilder: Brand in Mehrfamilienhaus in Olching - Kripo ermittelt

(mav)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gesundheitsmesse: So bleibt man gesund und fit
Die erste Gesundheitsmesse in der Stadthalle ist rundum gelungen. Sie zeigte unter anderem auf, wie man fit bleibt und wo es Hilfe gibt.
Gesundheitsmesse: So bleibt man gesund und fit
Geschäfte am Bahnhof haben es schwer
Haben die kleinen Läden vor dem Alois-Harbeck-Platz eine Zukunft? Diese Frage sorgte jetzt im Planungsausschuss des Stadtrats für Diskussionen.
Geschäfte am Bahnhof haben es schwer
Geliebte Schätze wechseln den Besitzer
Ob Opas alte Plattensammlung oder Omas feines Teeservice – alles muss raus. Das war auch das Motto auf dem diesjährig zweiten Flohmarkt auf dem Volksfestplatz.
Geliebte Schätze wechseln den Besitzer
Graffiti-Sprayer beschmieren Fensterscheiben
Unbekannte Schmierer und Graffiti-Sprayer haben am Wochenende das Freizeitgelände an der Wildmoosstraße in Gröbenzell heimgesucht.
Graffiti-Sprayer beschmieren Fensterscheiben

Kommentare