Olching

Mit 1,7 Promille, aber ohne Handbremse

Olching - Weil die Handbremse nicht angezogen war, machte sich ein geparktes Auto am Montagabend in Olching selbstständig.

 Im Ilzweg rollte der Wagen rückwärts gegen einen anderen Pkw. Noch während Polizisten den Unfall aufnahmen, kam der Besitzer des weggerollten Autos. Der 55-Jährige setzte sich einfach ans Steuer seines Wagens und steckte den Schlüssel ins Zündschloss. Dann stoppten ihn die Beamten – zu seinem eigenen Glück. Als die Polizisten den 55-Jährigen nämlich auf das Mallheur angesprochen hatten, waren ihnen dessen verwaschene Aussprache und seine Fahne aufgefallen. Der Autofahrer hatte 1,7 Promille. Hätte er in diesem Zustand den Motor gestartet, wäre er für mindestens ein Jahr den Führerschein los gewesen. So musste er nur den Schlüssel abgeben und zu Fuß heim gehen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Olchings ältester Verein vor dem Aus
Seit über 140 Jahren kümmert sich der Olchinger Veteranen- und Kameradschaftsverein um Brauchtum und Geselligkeit im Ort. Doch das könnte bald vorbei sein: Olchings …
Olchings ältester Verein vor dem Aus
„Shoppen“ ist zum Schießen
Zehn Großstadt-Singles werden beim Speed-Dating aufeinander losgelassen – große Egos mit hohen Ansprüchen, für welche die Suche nach Liebe so ist wie „Shoppen“. Die …
„Shoppen“ ist zum Schießen
Stadt will alte Militär-Flugzeuge kaufen
Kampfflugzeuge im Besitz der Stadt? Freilich will Fürstenfeldbruck kein Jagdgeschwader aufstellen: Die CSU stellt sich vor, einigeausrangierte Flugzeuge in Fursty zu …
Stadt will alte Militär-Flugzeuge kaufen
Damit beim Kreuzerlmachen alles klappt
Ohne sie hätte es die Demokratie schwer. Tausende Wahlhelfer sorgen am 24. September dafür, dass die Stimmen der Bürger dort landen, wo sie hingehören. Siegfried …
Damit beim Kreuzerlmachen alles klappt

Kommentare