+
Beispielfoto

Malheuer

Danach blieb sie im Auto sitzen: Mit 1,8 Promille gegen Gartenzaun

Eine Begegnung der seltsamen Art hatte eine Anwohnerin in Schwabhausen (Kreis Dachau) am frühen Sonntagmorgen mit einer Olchingerin. Um 6.30 Uhr fand die Schwabhausenerin die 21-Jährige in ihrem Auto sitzen.

 Olching/SchwabhausenWie sich herausstellte war die junge Frau mit dem Renault von der Dorfstraße abgekommen und gegen einen Gartenzaun geprallt – und zwar schon um 4.15 Uhr. Warum der Olchingerin das Malheur passiert war und sie danach über zwei Stunden einfach in ihrem Auto sitzen blieb, war schnell klar, nachdem die Polizei vor Ort eingetroffen war. Die 21-Jährige hatte dann noch immer 1,8 Promille Alkohol im Blut. Ihr Führerschein wurde sichergestellt. Gesamtschaden: rund 3300 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kritik an Nahverkehr und Nahversorgung
Das Aufreger-Thema Rahmenplan hatte Kottgeiserings Bürgermeisterin Sandra Meissner (BV) mit einem Planungsstopp wenige Tage zuvor abgeräumt. Daher ging es in der …
Kritik an Nahverkehr und Nahversorgung
Althegnenberger fordert: „Aufhören mit dem Zupflastern“
Schon bei der Anzahl der Anwesenden in der Turnhalle hatte sich angedeutet, dass diese Althegnenberger Bürgerversammlung wohl nicht so lange dauern würde. In der …
Althegnenberger fordert: „Aufhören mit dem Zupflastern“
Couch in Flammen: 20.000 Euro Schaden
Feuerwehren aus Aich, Fürstenfeldbruck und Landsberied haben am Freitag gegen 19 Uhr einen Zimmerbrand an der Dorfstraße in Aich gelöscht. 
Couch in Flammen: 20.000 Euro Schaden
Plakat ins Gleis geworfen – Vollbremsung im Regionalzug
Weil Unbekannte in der Nacht auf Sonntag ein Plakat von einer Tafel gespachtelt und am Bahnhof Türkenfeld ins Gleis geschmissen hatten, musste die Zugführerin eines …
Plakat ins Gleis geworfen – Vollbremsung im Regionalzug

Kommentare