+
Beispielfoto

Nach schweren Vorwürfen

Mittelschule erhält Hilfe von Psychologen

  • schließen

Nach den schweren Vorwürfen, die Eltern gegen die Mittelschule erhoben haben, soll wieder Ruhe im Schulbetrieb einkehren. 

Olching – Außerdem will die Schulfamilie, also Eltern, Lehrer, Schüler und Behörden, Probleme wie Mobbing, Gewalt unter Jugendlichen und verbale Verfehlungen der Lehrer jetzt mit Nachdruck und gemeinsam angehen. Dabei werden sie Unterstützung von zwei speziell geschulten, externen Psychologen bekommen.

„Die sind sehr erfahren und kennen sich auch mit solchen Krisensituationen aus“, erklärt Bettina Betz, Leiterin des Brucker Schulamtes. Die Schule sei erschüttert worden von den teils gravierenden Schilderungen, mit denen sich ein Vater und auch Mitglieder des Elternbeirates im März an die Öffentlichkeit gewandt haben. Dies schlug immense Wellen, selbst der „Spiegel“ in Hamburg berichtete von den beschriebenen Vorfällen. Es folgte die Aufarbeitung, das Kultusministerium setzte die Angelegenheit ganz oben auf die Prioritätenliste. Wie sich mittlerweile herausstellte, gab es tatsächlich zwei Prügeleien, bei denen Jugendliche verletzt wurden.

Andere Vorfälle relativierten sich: So sei es zum Beispiel nicht richtig gewesen, dass ein Kind mit dem Kopf brutal gegen die Tafel geschlagen wurde. Es habe eine vergleichsweise harmlose Rangelei gegeben und dabei sei das passiert, berichtet Betz.

Die Schulamtsleiterin räumt zudem ein, dass einige wenige Lehrer sich gegenüber Schülern im Ton vergriffen hätten. „In Stresssituationen“, wie Betz ergänzt. Auch Fälle von Mobbing unter den Kindern habe es gegeben. Was die Aufarbeitung aber laut Betz ebenso zeigte: Schule und Schulamt waren nicht untätig, wenn etwas Gravierendes passiert ist oder sich Eltern beschwerten. Es habe aber an der Kommunikation gehakt.

Ein Problem sei auch, dass Mobbingopfer gegenüber Sozialpädagogen oder Psychologen möglicherweise angeben: „Ja, ja, es ist alles in Ordnung.“ Dabei gehen die Schikanen weiter. Für Eltern sieht es dann so aus, als würde die Schule versagen. Das soll nun alles besser werden.

Ein Konfliktlösungsteam wird noch mindestens bis Ende des Schuljahres dabei helfen, dass sich die Situation beruhigt und verbessert. „Die Psychologen sind nicht jeden Tag da, aber jederzeit erreichbar, wenn es brennt“, berichtet Betz. Gemeinsam arbeitet man daran, dass der Austausch zwischen Eltern und Schulleitung verbessert wird. Damit der Elternbeirat transparenter nachvollziehen kann, was die Schule unternimmt. Zudem sollen Prozesse systematisiert werden. Es soll etwa eine Checkliste geben, wie mit Mobbing umgegangen wird. Dann können alle Beteiligten objektiv nachvollziehen, welche Schritte bereits getan wurden.

Für die Lehrer stehen spezielle Fortbildungen und Seminare zur Verfügung. Hier können sie lernen, auch im größten Stress nicht unsachlich zu reagieren. „Hol dir Hilfe“ soll nicht nur für die Schüler gelten, so Schulamtsleiterin Betz. Bisher würden sich alle Beteiligten äußerst kooperativ zeigen. Bettina Betz ist optimistisch, dass die Schulfamilie die Krise gemeinsam meistern wird.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Piaggio-Fahrer kommt bei Frontalzusammenstoß ums Leben
Bei einem schlimmen Verkehrsunfall ist ein 47-jähriger Olchinger am Samstagfrüh getötet worden. Ein entgegenkommender Autofahrer hatte einen Lastwagen überholen wollen. …
Piaggio-Fahrer kommt bei Frontalzusammenstoß ums Leben
Tödlicher Unfall: Münchner stürzt von Motorrad und wird überrollt
Tödlicher Unfall auf der B2 bei Puchheim: Ein Motorradfahrer aus München ist gestürzt und von einem Auto überrollt worden. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.
Tödlicher Unfall: Münchner stürzt von Motorrad und wird überrollt
Wer ein Flachdach will, muss eine Kaution hinterlegen
Immer wieder gehen im Maisacher Rathaus Anträge von Bauwerbern ein, die eine Garage mit einem eigentlich nicht erlaubten Flachdach verwirklichen wollen. Und immer wieder …
Wer ein Flachdach will, muss eine Kaution hinterlegen
Rottbach und Überacker aus dem Funkloch rausholen
In den Ortsteilen Überacker und Rottbach soll der Mobilfunk-Empfang erhalten beziehungsweise verbessert werden. Das hat der Gemeinderat beschlossen, nachdem man zuvor in …
Rottbach und Überacker aus dem Funkloch rausholen

Kommentare