+
halbzeit: Thomas Krasicki (Foto oben) hatte sich vorgenommen, 100 Tage lang im Jahr 2019 rauszugehen und Pfandflaschen einzusammeln

Olching

Beim Sport Pfand einsammeln und Gutes tun

  • schließen

Der Olchinger Thomas Krasicki hat sich einer außergewöhnlichen Herausforderung gestellt: In 100 Tagen sammelte er beim Lauftraining und Radelfahren Leergut, das Menschen zurückgelassen haben. Am Ende waren das keine Peanuts und es kam ein ziemlich beachtlicher Betrag für einen guten Zweck zusammen.

Olching – Eine Karriere als Profifußballer musste der einst beim SC Olching spielende Thomas Krasicki nach einer Hüft-OP früh abhaken. Als Fußballinvalide abgestempelt und von der Freundin verlassen, fiel der damals 29-jährige Olchinger in ein tiefes Loch. Die Schicksalsschläge verarbeitete Krasicki in zwei Büchern: „Träume der Wirklichkeit“ und „Wenn Stille deine Wunden heilt.“ Jetzt hat er gerade ein ganz neues Projekt abgewickelt.

Der inzwischen 34 Jahre alte Olchinger, der nach Abschluss seines Bachelors bei der Firma „MAN Truck & Bus“ als Projektplaner arbeitet, hat sich vor einem Jahr ein ganz besonderes Ziel vorgenommen. Und wie er nun berichtet, hat er es auch erfolgreich durchgehalten: eine 100-Tage Pfandflaschen-Challenge.

Dabei klaubte Krasicki an 100 Tagen im vergangenen Jahr Leergut während eines Lauftrainings oder beim Radfahren auf. „Ich konnte so knapp 450 Euro sammeln“, erzählt er. „Das entspricht etwa 4000 Flaschen. Insgesamt habe ich dabei 2500 Kilometer zu Fuß oder auf dem Rad zurückgelegt.“ Doch da kam noch einiges hinzu. „Einige haben von meiner Aktion gehört und mitgemacht.“ Die Bilanz am Ende des Jahres lautete: 1189,64 Euro. Gesammelt hat Krasicki vornehmlich am Abend. Anstatt sich nach der Arbeit auf die Couch vor den Fernseher zu hocken, hat sich der ehemalige Fußballer lieber sportlich betätigt und dabei die Flaschen auf der jeweiligen Strecke mitgenommen.

Sein „Beutegebiet“ war vorzugsweise München und Umgebung. „Aber auch in Berlin, Ulm oder in meiner zweiten Heimat Krakau habe ich bei jeder Gelegenheit herumliegende Flaschen gesammelt.“ Als ein persönliches Highlight bei dieser Aktion bezeichnet Krasicki den 100. Tag. „Da habe ich mit sechs weiteren Helfern vor der Allianzarena gesammelt.“

Den gesamten Erlös spendet der Ex-Fußballer der Neven-Subotic-Stiftung. Diese wohltätige Organisation wurde 2012 von dem Bundesliga-Profifußballer (Mainz 05, Köln, Dortmund, Union Berlin) gegründet. Die Stiftung sorgt dafür, dass in Äthiopien Trinkwasserbrunnen und Sanitäranlagen in der Nähe von Dörfern und Schulen gebaut werden. „Ich hoffe, ich kann mit der Aktion viele Menschen erreichen und zur Nachahmung motivieren. Es wäre schön, wenn jetzt ähnlich wie seinerzeit bei der Eis-Wasser-Challenge viele mitmachen würden und beispielsweise den Pfanderlös einer ganzen Woche spenden würden.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neuer Jugendverein will sich bekannter machen
Im vergangenen Sommer hat sich der Olchinger Verein „Das Gut – Jugendkultur Olching“ gegründet. Nun fand die erste ordentliche Mitgliederversammlung statt. Der Vorstand …
Neuer Jugendverein will sich bekannter machen
Finanziell gut aufgestellt
Einen Rekordwert bei den Rücklagen meldete Bürgermeister Erwin Fraunhofer (CSU) im Gemeinderat. 
Finanziell gut aufgestellt
Vision vom Rundweg mit Fitness-Stationen und Grillplatz
Ein Weg, sie alle zu verbinden – zumindest alle Sehenswürdigkeiten in Emmering.
Vision vom Rundweg mit Fitness-Stationen und Grillplatz
An der Strecke München-Augsburg: Hattenhofen lehnt Funkmast für Bahn ab
Der Gemeinderat hat einen geplanten Funkmasten auf Gemeindeflur erst einmal abgelehnt. Dieser sollte das Handynetz entlang der Bahnstrecke München/Augsburg verbessern.
An der Strecke München-Augsburg: Hattenhofen lehnt Funkmast für Bahn ab

Kommentare