Trotz Hochwasser: Vater fährt mit zwei jungen Töchtern mit Schlauchboot auf Isar - es geht böse aus

Trotz Hochwasser: Vater fährt mit zwei jungen Töchtern mit Schlauchboot auf Isar - es geht böse aus
+
Kunstspaziergang: An der frischen Luft kann man die Bilder entspannt genießen. Dazu laden ein (v.l.) Birgitta Grüters, Gernlinde Altenbuchner, Gabriela Schneider und Sieglinde Schmid. 

Olching

Bilder lernen laufen: Ein besonderer Spaziergang am Mühlbach

  • Ulrike Osman
    vonUlrike Osman
    schließen

Endlich wieder Kunst zeigen will eine Gruppe Olchinger Maler. Da Veranstaltungen in geschlossenen Räumen noch immer schwierig sind, hatte Birgitta Grüters die Idee zu einer Ausstellung unter freiem Himmel.

Olching –  Am Sonntag, 5. Juli (14 bis 17 Uhr), kann man beim Spaziergang im Grünen Bilder anschauen und mit Künstlern ins Gespräch kommen.

Kunst und Kaffee

Die Ausstellung soll entlang des Fuß- und Radwegs am Mühlbach zwischen Volksfestplatz und der Brücke nahe der Bahnlinie aufgebaut werden. „Dort gibt es genügend Plätze abseits des Weges, wo man Bilder zeigen kann, ohne dabei den Fahrrad- und Fußgängerverkehr zu behindern“, so Grüters, nachdem sie die Strecke abgelaufen ist.

Die Künstler sollen Masken tragen und untereinander etwa 20 Meter Abstand halten, damit sich keine Menschentrauben bilden. „Dadurch ist das Ganze aufgelockert, aber man kann sich noch sehen und vielleicht einen Kaffee austauschen.“ Gezeigt werden jeweils mehrere Werke von Gerlinde Altenbuchner, Helmut Eichmüller, Christine Greil, Irene Nestler, Sieglinde Schmid, Gabriela Schneider, Hortensia Wehn, Yi Zhang und Grüters selbst.

Die ehemalige Modedesignerin verspricht eine breite Palette an Stilrichtungen von naturalistisch bis abstrakt. Alle Künstler kommen aus der Region, die meisten direkt aus Olching. Teilweise kennen sie sich aus einem Ölmalerei-Kurs an der VHS, teilweise aus einer Malgruppe des Katholischen Frauenbunds.

Kreative Präsentation

Alle seien von der Idee der Open-Air-Ausstellung begeistert gewesen, erzählt Birgitta Grüters. „Manche waren in den vergangenen Monaten sogar besonders fleißig und haben Corona-Bilder gemalt.“ Andere hatten mit Homeschooling und Kinderbetreuung zu Hause so viel zu tun, dass keine Zeit für Kunst blieb.

Bei der Präsentation im Grünen ist Kreativität gefragt. Ob die Öl- und Acrylbilder auf Staffeleien aufgebaut, an Bäume gelehnt oder an gespannten Schnüren aufgehängt werden, werde man spontan beim Aufbau entscheiden, so die Organisatorin. Sollte es am 5. Juli regnen, findet die Ausstellung eine Woche später statt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

18-Jährige gerät mit Stand-Up Paddle in Stromschnelle - schwer verletzt gerettet
Schrecklicher Badeunfall auf der Amper bei Grafrath: Eine 18-Jährige aus dem Landkreis geriet mit ihrem Stand-Up Paddle in eine Stromschnelle und ging unter. Sie wurde …
18-Jährige gerät mit Stand-Up Paddle in Stromschnelle - schwer verletzt gerettet
Weil Nachbar den Smoker anwirft - Brandgeruch im Klinikum
Brandalarm im Klinikum: Was nach einem Großeinsatz aussah, war am Ende nur das Ergebnis eines späten Grillabends.
Weil Nachbar den Smoker anwirft - Brandgeruch im Klinikum
Sie sind alten Wegen auf der Spur
Wege haben die Menschen zu allen Zeiten verbunden. Die meisten davon sind allerdings in Vergessenheit geraten. Ulrich Bähr aus Schöngeising will möglichst viele alte …
Sie sind alten Wegen auf der Spur
Mehr Platz für Räder am Fürstenfeldbrucker Bahnhof
Der Brucker Bahnhof soll für Radfahrer attraktiver werden. Nicht nur durch mehr, sondern auch modernere und sicherere Abstellmöglichkeiten. Und das auch noch für wenig …
Mehr Platz für Räder am Fürstenfeldbrucker Bahnhof

Kommentare