1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Olching

Direkt von der Weihnachtsfeier: Feuerwehr eilt zu schwerem Verkehrsunfall - Regelung „hat sich bewährt“

Erstellt:

Von: Ingrid Zeilinger

Kommentare

Olching Geiselbullach Feuerwehr eilt zu schwerem Unfall
Beim massiven Aufprall mehrere Fahrzeuge entstand ein erheblicher Sachschaden. © Feuerwehr Geiselbullach

Sie saßen gerade gemütlich bei der Weihnachtsfeier zusammen, da ging die Sirene: Die Geiselbullacher Feuerwehrleute wurden am Freitag gegen 22.20 Uhr zu einem schweren Unfall auf der A8 gerufen.

Olching – Kurz nach der Anschlussstelle Dachau/Fürstenfeldbruck, noch im Zufahrtsbereich, hatte ein Lkw eine Reifenpanne. „Es gab keinen Standstreifen, daher musste er auf der Fahrbahn anhalten“, erklärt Kommandant Tim Pelzl. Ein Pkw und ein weiterer mit Anhänger krachten in den Laster. Eine Person wurde leicht verletzt – „ein glücklicher Umstand“, sagt Pelzl.

Die Feuerwehren aus Geiselbullach, Feldgeding, Odelzhausen, Sulzemoos sowie Einsatzkräfte der Technischen Hilfswerke Bruck und Dachau sicherten die Unfallstelle ab, leuchteten aus und nahmen auslaufende Betriebsstoffe auf. Gegen 1 Uhr war die Unfallstelle geräumt.

Geiselbullach: Einsatzbereitschaft auch bei der Weihnachtsfeier - Feuerwehr rückt rasch aus

Für die Geiselbullacher war es nicht der erste Einsatz bei einer Weihnachtsfeier. „Wir teilen immer vorher eine Einsatzbereitschaft ein“, erklärt Pelzl. Diese Brandhelfer bleiben dann nüchtern und können im Ernstfall ausrücken. „Das hat sich bewährt.“  

Auch die Gröbenzeller Kollegen waren in Eschenried im Einsatz. Mehr zu anderen Einsätzen auch im Blaulichtticker.

Kurz vor Weihnachten kam es auch in Nürnberg zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine Autofahrerin überlebte nicht - ihr Sohn (7) saß mit im Wagen.

Auch interessant

Kommentare