+
Nadine Klinder, Vorstand Stadtmarketing

Pilotprojekt an zwei Tagen

Stadtmarketing: Geschäftsleute fürchten Risiken von autofreien Samstagen

  • Kathrin Böhmer
    vonKathrin Böhmer
    schließen

Es ist nicht unwahrscheinlich, dass es in Olching im Sommer zwei autofreie Samstage geben könnte. Ein Testlauf wird gerade von der Stadt geprüft.

Olching – Die Geschäftswelt ist in heller Aufruhr. Immerhin ist die wirtschaftliche Lage durch Corona schon strapaziert. Nadine Klinder vom Stadtmarketing-Verein erklärt die Sorgen der Geschäftsleute.

Wie ließe sich der autofreie Samstag umsetzen?

Genaue Details werden von der Stadt geplant und umgesetzt. Die beiden testweise beschlossenen autofreien Samstage im August beziehungsweise September sind laut Grünen-Antrag dadurch begründet, dass die Straßen ebenfalls durch Fußgänger genutzt werden können – und so können die Corona-Abstände besser eingehalten werden. Somit entstünde an den beiden Tagen eine Fußgängerzone.

Wie oft könnte so etwas stattfinden?

Von einer dauerhaften autofreien Lösung aus Sicht des Handels ist definitiv abzuraten. Als Stadtmarketing-Verein vertreten wir die Interessen der Betriebe. Die Erfahrung vergangener Einschränkungen an der Hauptstraße, wie zum Beispiel Baustellen, zeigten deutlich, dass die Geschäfte durch ein Wegfallen von Park- oder direkten Anfahrtsmöglichkeiten deutlich weniger besucht werden. Je weniger Kunden einkaufen, desto geringer fallen die Umsätze aus. Möglicherweise müssen Geschäfte schließen, sollte die Regelung dauerhaft erfolgen.

Das sind die Empfehlungen für die Kunden

Was würden Sie Kunden empfehlen, die auf ihr Auto an diesem Tag angewiesen sind und einen Parkplatz benötigen?

An den beiden autofreien Tagen empfehlen wir auf die öffentlichen Verkehrsmittel und Hauptstraßen-nahe Haltestellen oder nach Möglichkeit auf das Fahrrad auszuweichen, um den Einzelhandel zu besuchen. Wer dennoch sein Auto nutzen muss, kann die Parkmöglichkeiten am Park & Ride am Bahnhof oder an der Toni-März-Straße nutzen. Für unmittelbare Anwohner wird durch die Stadt eine Lösung erarbeitet werden. Eine gewisse Kompromissbereitschaft wird wohl für alle Seiten wichtig sein.

Wie könnte man den gewonnenen Platz – die Straße – nutzen?

Der gewonnene Platz wird in erster Linie den Fußgängern zugute kommen, die mit entsprechendem Abstand flanieren können. Angebote zur verbesserten Aufenthaltsqualität sind ebenfalls denkbar, wie zum Beispiel weitere Sitzmöglichkeiten oder (Kleider-) Ständer außerhalb. Das hängt jedoch häufig von den Möglichkeiten der Geschäfte und der Witterung ab. Dabei sind auch immer die Auflagen des Ordnungsamtes einzuhalten, sodass für die probeweisen zwei Tage vermutlich zunächst flexible Ideen umgesetzt werden. Unsere Geschäftswelt ist aber sehr kreativ.

Geschäfte fürchten Umsatzeinbrüche

Gibt es auch kritische Stimmen?

Die Olchinger Geschäfte befürchten in erster Linie Umsatzeinbrüche, da die Samstage normalerweise die umsatzstärksten Tage der Woche sind. Coronabedingt musste der Großteil der Betriebe bis vor Kurzem wochenlang schließen und scheut verständlicherweise jedes Risiko, welches die Kundenzahlen wieder reduzieren könnte. Auch das mögliche höhere Verkehrsaufkommen der umliegenden Straßen sorgt für Unmut bei den Bewohnern dieser Straßen. Genau um derartige Entwicklungen abschätzen und darauf reagieren zu können, kann das Austesten in einem begrenzten Zeitrahmen mit allen Beteiligten für Klarheit sorgen.

Weitere Nachrichten aus der Stadt Olching finden Sie hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Erscheinung am Nachthimmel in Bayern: Spektakuläre Fotos zeigen Weltraum-Phänomen
Einem Kometen-Spezialisten gelangen am Nachthimmel in Oberbayern ungewöhnliche Aufnahmen. Er fotografierte den selten Kometen „Neowise“, der im Juli zu sehen ist.
Erscheinung am Nachthimmel in Bayern: Spektakuläre Fotos zeigen Weltraum-Phänomen
Münchner wird am Steuer bewusstlos und stirbt - Wagen außer Kontrolle
Ein Münchner hat wegen gesundheitlicher Probleme die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Er touchierte auf der Lochhauser Straße in Puchheim eine Radlerin. Für den …
Münchner wird am Steuer bewusstlos und stirbt - Wagen außer Kontrolle
Dreiste Masche: Betrüger bringen Eichenauer um über eine halbe Million Euro
Betrügern ist es gelungen, einen Eichenauer um einen richtig wertvollen Besitz zu bringen. Sie gingen dabei unfassbar dreist vor. 
Dreiste Masche: Betrüger bringen Eichenauer um über eine halbe Million Euro
Stressfreie Büro-Alternativen:  Coworking-Spaces in Eichenau
Eichenau will als erste Kommune im Landkreis Fürstenfeldbruck sogenannte Coworking-Spaces anbieten. Diese gelten als innovative Büro-Alternativen. 
Stressfreie Büro-Alternativen:  Coworking-Spaces in Eichenau

Kommentare