+
Räume einer Mittagsbetreuung in Hohenlinden.

Olching

Lösung für Mittagsbetreuung in Sicht

  • Kathrin Böhmer
    VonKathrin Böhmer
    schließen

Die Eltern von Viertklässlern in Olching haben lautstark und wiederholt moniert, dass es keine Mittagsbetreuung für ihre Kinder gibt – unter anderem wegen fehlender Räumlichkeiten. Nun scheint eine Lösung nah.

Olching –  Das Jugendzentrum (JUZ) im Obergeschoss der Max-Reger-Straße 6 gilt als geeigneter Standort für die Kinder aus Olching und Graßlfing. Allerdings wäre die Betreuungszeit limitiert auf 15.30 Uhr, damit der reguläre JUZ-Betrieb beginnen kann. Das Zentrum bietet laut Stadt eine ideale Infrastruktur – wegen der Räume, des Außenspielbereichs, der kreativen Angebote und der Lage.

Zu diesem Ergebnis kam der Runde Tisch, der sich kürzlich getroffen hat. Mit dabei waren neben Bürgermeister Andreas Magg (SPD) und Schulreferent Maximilian Gigl (CSU) Vertreter aus der Elternschaft und vom Sozialdienst, der als Träger auftritt. Für Magg ist die Mittagsbetreuungsplatzgarantie eine Herzensangelegenheit (eine Pflicht besteht bei Viertklässlern nicht): „Ich möchte für die Eltern eine verbindliche und planbare Betreuungssituation auch in der vierten Klasse sowie in den Ferienzeiten schaffen.“

Vorschlag wird geprüft

Die fehlende Planbarkeit hatte ein Vater bei der Bürgerversammlung in Graßlfing im Oktober kritisiert. Die Eltern hingen seit Schuljahresbeginn in der Schwebe, eine erste Übergangslösung hatte nicht geklappt. Stadtrat Gigl lobte die konstruktive Zusammenarbeit: „Wenn alle Beteiligten an einem Strang ziehen, können wir weiterhin viel für die Olchinger Schullandschaft erreichen.“

Nun prüfen die Elternbeiräte den Vorschlag. Danach sollen der realistische Bedarf ermittelt und Personal akquiriert werden. Notwendige Gelder für das JUZ wurden bereits bewilligt. Langfristig sollen neben der Grundschule Graßlfing weitere Schulen zum Offenen Ganztag umgebaut werden. Das erfordert laut Stadt aber erhebliche finanzielle Mittel. Dafür müssten zeitnah Konzepte erarbeitet werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare