Olching

Fitness nach der Schwangerschaft: Ein Trimm-Dich-Pfad für Mütter am See

  • vonStephanie Hartl
    schließen

Seit über drei Jahren gibt Christine Kaiser Buggy-Fit-Kurse. An der frischen Luft bringt sie Kursteilnehmerinnen bei, wie sie ihre Muskeln nach der Schwangerschaft wieder aufbauen. Derzeit Corona-bedingt nur online. Aber die gelernte Physio-Therapeutin hat sich etwas Neues überlegt: einen Trimm-Dich-Pfad für Mammis am Olchinger See.

Fitness für Mütter am Olchinger See: Trainerin Christine Kaiser hat sich einen Trimm-Dich-Pfad ausgedacht, auf dem man sich auch in Corona-Zeiten frei bewegen kann.

Olching – Ihre Rückbildungs-Kurse macht Christine Kaiser sonst im Amperhof, zum „Buggy Fit“ geht es raus an den See. „Hier ist es einfach perfekt, man kann gut parken, es gibt Toiletten und in der Villa Romantica kann man sich nach dem Training auch zusammensetzen“, sagt die 37-Jährige. In normalen Zeiten jedenfalls. Mit maximal zwölf Teilnehmerinnen ist sie sonst gestartet, allesamt mit Kinderwagen unterwegs – auch die Trainerin.

Im Kinderwagen sind die Fitnessgeräte

„Ich habe da mein Büro dabei: Hanteln, Decken, Terra-Bänder und was ich halt noch so brauche“, sagt sie. Manchmal fährt sie darin auch ein müde gewordenes Geschwister-Kind herum, wenn es für den Kurs von einer Station zur nächsten geht. Doch das war alles vor Corona.

Inzwischen musste sie auch mit ihren Kursen in den Online-Betrieb gehen. „Es läuft auch sehr gut, wird gut angenommen, aber es ist halt nicht dasselbe“, betont die Mutter einer Tochter. Christine Kaiser hat schnell gemerkt, dass es die Mamas nach draußen zieht an die Luft: „Es war ja auch nicht das, was sie gebucht hatten“. Natürlich gab es die Angst, dass viele abspringen. Doch das passierte glücklicherweise nicht.

Sie machte sich viele Gedanken, was denn möglich sein könnte trotz der Kontaktbeschränkung während des Lockdowns. Eine Überlegung war, die Teilnehmerinnen bei der Runde am See in Zehn-Minuten-Abständen starten zu lassen oder per Video-Schaltung rauszugehen. All das wurde wieder verworfen. Schließlich kam ihr aber doch die rettende Idee – „aus der Not heraus im Kopf entstanden“, wie sie sagt.

Der Buggy ist immer mit dabei. 

Fitnessrunde war aus der Not geboren

Die 37-Jährige setzte sich an den Computer, schrieb ihre sieben Übungen für die See-Runde auf, packte Fotos dazu, um die Ausführung visuell zu verdeutlichen, laminierte alles ein und machte sich auf den Weg zum Olchinger See. Befestigt hat sie ihre Zettel mit Bändern. Und schon war er fertig: der Buggy-Fit-Trimm-dich-Pfad.

Benötigt wird zum Beispiel mal eine Bank für den Vierfüßler-Stand oder Liegestütz und Planke, oder ein Baum. Oft ist gar kein Hilfsmittel notwendig, wie etwa für den Ausfall-Schritt oder den Oberkörper-Lift. Es sind dieselben sieben Übungen, die Christine Kaiser sonst mit ihrem Kurs gemeinsam macht.

Diese können die Mütter mit ihren Kinderwagen nun alleine oder – coronakonform zu zweit – abarbeiten. Und es ist alles genauestens erklärt. Zuerst die Übung selbst, dann die Variationen. Das heißt, das Level kann noch gesteigert werden. Und schließlich gibt es noch Hinweise, worauf geachtet werden muss. Wie man die Bauch- und Beckenbodenspannung halten und wie die Atmung verlaufen soll: bei Anspannung ausatmen, bei Entspannung einatmen. Das Ganze dauert etwa 45 bis 60 Minuten – so lange wie eine Kurseinheit mit ihr als Trainerin eben auch.

Im Uhrzeiger-Sinn um den See herum

Gestartet wird wie üblich mit Übung eins an der Villa Romantica. Dann geht es im Uhrzeiger-Sinn um den See.

Christine Kaiser weiß, dass der Trimm-Dich-Pfad kein richtiger Ersatz für ihre Kurse ist, aber zumindest eine Ergänzung in einer schwierigen Zeit wie dieser. Sie hofft jedoch natürlich auch, dass sie irgendwann wieder mit ihren Mamas rausgehen kann an den See, um die Runden zu drehen. „Ich würde mir wünschen, dass wir im Mai wieder zusammen raus dürfen“, sagt sie.

Idee macht Schule in ganz Deutschland

Sie hat sich jetzt erst einmal mit all ihren Kursen auf den Online-Betrieb bis März eingestellt. Der Trimm-Dich-Pfad hat ihr schon viel positive Reaktionen beschert. „Die Resonanz war mega-gut. Ich bekomme auch täglich Nachrichten mit Fotos“, freut sie sich. Und auch andere Buggy-Fit-Trainerinnen haben ihre Idee aufgenommen.

Ihre Übungen hängen inzwischen in ganz Deutschland in Städten, die Buggy-Fit-Kurse anbieten. Neulich bekam Christine Kaiser sogar einen Anruf von einer Freundin, die sie auf den Übungs-Blättern entdeckt hat – in Remscheid (Nordrhein-Westfalen).

Trotz aller Begeisterung für ihr Alternativ-Angebot freut sich die 37-Jährige schon sehr darauf, wenn es wieder für alle zusammen rausgeht an den Olchinger See. „Das ist einfach was anderes, viele Mamas brauchen auch den Kontakt und die Gruppen-Dynamik. Und wir sind ja auch gut aufgenommen worden, wir gehören inzwischen richtig zum See dazu.“

Mehr Infos

zum Angebot gibt es bei Trainerin Christine Kaiser unter der Telefonnummer (01 76) 23 10 08 42.

Rubriklistenbild: © Kaiser

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare