+
Wie aus dem Bilderbuch: Die Olchingerin Heidi Schneller war sehr angetan vom tierischen Besuch. 

Tier mit urbanem Interesse

Rehbock macht es sich in Olchinger Garten gemütlich

  • schließen

Als die Olchingerin Heidi Schneller eines Tages aus ihrem Badezimmerfenster schaut, traut sie zunächst ihren Augen nicht: Da spaziert ein Rehbock durch ihren Garten.

Olching –  „Ich glaube, ich sehe nicht recht“, sagt sie sich und stürmt gleich zu ihrem Ehemann. Und beide sehen das Gleiche: Da knabbert ein Rehbock an den Brombeeren und macht es sich unter einem Bäumchen gemütlich.

Heidi Schneller, die man von den Olchinger Künstlern kennt, ihren Mann von den Messertagen, will gleich ein Foto schießen. Sie schleicht sich heraus, aber selbst das leiseste Geräusch erschreckt das scheue Tier. Es springt sofort auf und ist weg – zumindest kurz. Denn offenbar gefällt es dem Bock im Garten der Schnellers – obwohl der jetzt nun nicht gerade an einen Wald grenzt.

Kaum ist die Hausherrin wieder drinnen, kommt der Bock wieder, ganz vorsichtig. „Super, wie aus dem Bilderbuch“, schwärmt Schneller. Sie macht aus dem Haus heraus einige Aufnahmen. Der Rehbock bleibt ganze eineinhalb Tage, hat ein trockenes Plätzchen unter Thujen. Vielleicht wäre er immer noch da, aber irgendwann muss Heidi Schneller mal heraus zum Kompost. „Ich kann ja jetzt nicht den ganzen Sommer auf meinen Garten verzichten“, erklärt sie.

Der Rehbock verschwindet vorerst. Allerdings geht in der Stadt herum, und auch auf dem sozialen Netzwerk Facebook, dass er in der Feldstraße gesichtet wurde. Es scheint ein Rehbock mit Vorliebe fürs Urbane zu sein.

Unnormal ist das nicht, sagt Jagdverbands-Kreisvorsitzender Gerhard von Hößlin. Im Gegenteil: „Das ist ein ganz natürliches Verhalten.“ Meist seien es junge Tiere, die sich im Frühjahr nach einem neuen Revier umschauen. Er selbst wohne in Gernlinden und könne das dort auch regelmäßig von Zuhause aus beobachten. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wilde Partys in Zeiten der Pandemie? Corona-Kontrolle im Swingerclub
Werden trotz der Corona-Auflagen im Brucker Swingerclub wilde Sexpartys gefeiert? Entsprechenden oder ähnlichen Hinweisen hatte jetzt die Polizei Fürstenfeldbruck nach …
Wilde Partys in Zeiten der Pandemie? Corona-Kontrolle im Swingerclub
Coronavirus in FFB: Zahl der Infizierten geht weiter zurück 
Das Coronavirus hat entscheidende Konsequenzen für die Menschen im Landkreis Fürstenfeldbruck. In unserem News-Ticker, Teil 3, finden Sie aktuelle Nachrichten.
Coronavirus in FFB: Zahl der Infizierten geht weiter zurück 
Verzwickte Lage nach Remisen-Einsturz in Germerswang
Bernhard März will die Obermühle in Germerswang erhalten. Jetzt ist die Remise halb eingestürzt. Der 71-Jährige hatte diesen Gebäudeteil verkauft, um die Sanierung des …
Verzwickte Lage nach Remisen-Einsturz in Germerswang
Wasserschutz in Germering: Eine unendliche Geschichte
Die Ausweisung eines neuen Wasserschutzgebiets für Germering ist vor elf Jahren in die Wege geleitet worden. Mit einem baldigen Abschluss ist aber immer noch nicht zu …
Wasserschutz in Germering: Eine unendliche Geschichte

Kommentare