Das Rathaus in Olching. (Archivfoto)
+
Das Rathaus in Olching. (Archivfoto)

Olching

Umbau von Arztpraxis in Wohnungen abgelehnt

  • Kathrin Böhmer
    vonKathrin Böhmer
    schließen

Eine Arztpraxis an der Feursstraße hätte eigentlich zu Wohnungen umgebaut werden können, wäre da nicht ein Problem: Die ursprünglich vorgeschriebenen Stellplätze gibt es nicht mehr. Deshalb stimmte der Bauausschuss in seiner jüngsten Sitzung geschlossen gegen das Vorhaben.

Olching – Bürgermeister Andreas Magg (SPD) leitete die Sache folgendermaßen ein: „Es ist eine deutschlandweite Problematik.“ Wenn ein neues Haus gebaut wird, dann ist klar geregelt, wie viele Parkplätze zur Verfügung gestellt werden müssen.

Aber was danach damit passiert, kontrolliere keiner mehr. „Die Parkplätze werden vermietet, verpachtet oder verkauft“, erklärte der Rathauschef. Grundsätzlich nicht kritisch, wenn man etwa kein Auto hat. Doch schwierig wird es spätestens dann, wenn eine Nutzungsänderung für das Gebäude beantragt wird. Auch in Olching tauche dieses Problem immer wieder auf. In diesem Fall sollte eben eine Arztpraxis zu zwei Wohnungen werden, was eigentlich völlig konform mit dem dort geltenden Baurecht ist.

Ursprünglich gab es einen vorgeschriebenen Tiefgaragenstellplatz und vier oberirdische. Geblieben ist lediglich der unterirdische Parkplatz. Für die Wohnungen müssten aber drei Parkplätze nachgewiesen werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare