„Land unter“ - Gewitterfront rollt über Deutschland - Autofahrerin muss aus Geröllmassen gerettet werden

„Land unter“ - Gewitterfront rollt über Deutschland - Autofahrerin muss aus Geröllmassen gerettet werden
(v.l.) Stadtwerke-Geschäftsführer Thomas Grulke, Projektleiter Thomas Riederer und Karlheinz Denner
+
Über den Zeitplan informierten sich Stadtwerke-Geschäftsführer Thomas Grulke, Projektleiter Thomas Riederer und Karlheinz Denner von den Stadtwerken.

Zum Jahresende soll es fertig sein

Umspannwerk trotz Gerüst-Diebstahls im Zeitplan

  • vonHans Kürzl
    schließen

In direkter Nachbarschaft zum Maisacher Ortsteil Gernlinden wird das neue Umspannwerk errichtet. Die Arbeiten liegen im Zeitplan – auch wenn Diebe unterwegs waren.

Olching – Auf einem rund 8000 Quadratmeter großen Grundstück entsteht gerade das neue Umspannwerk. „Wir sind im Zeitplan und bisher unfallfrei“, erklärte Thomas Riederer, Projektleiter bei der Bayernwerk AG, bei einem Pressetermin. Und das trotz eines Zwischenfalls: Denn während der Bauarbeiten am Betriebsgebäude wurde während eines Wochenendes das Gerüst gestohlen. Die Diebe seien sehr professionell vorgegangen, hieß es von der Bayernwerk AG. Ärgerlich war es vor allem deshalb, weil für eine Woche Arbeit extra noch einmal ein Gerüst angeschafft werden musste.

Das Umspannwerk wird einen Knotenpunkt in der Netzversorgung der Stadt bilden und das alte Werk am Ilzweg ersetzen. Für Stadtwerke-Geschäftsführer Thomas Grulke war es daher wichtig, dass das Umspannwerk aus dem direkten Stadtgebiet herauskommt. Für den Bau der Anlage sind rund fünf Millionen Euro angesetzt.

Versorgungssicherheit auf modernstem technischen Stand

Die Technik wird ausschließlich digital gesteuert. So soll die Versorgungssicherheit auf modernstem technischen Stand gewährleistet werden, betonte Olchings Bürgermeister Andreas Magg. Ein weiterer positiver Effekt: Die Hochspannungsleitung, die auch über Esting führt, wird verschwinden.

Wann dies der Fall sein wird, ist noch unklar, sagte Giovanni D’Annibale, bei den Bayernwerken zuständig für die Netzbauten. „Es gibt viele Unwägbarkeiten, die noch auftauchen können.“ Private Grundstücke kreuzen die Trasse ebenso wie die Bahnstrecke und die Bundesstraße 471. Er wolle sich daher nicht auf einen Termin festlegen, so D’Annibale. „Aber in der zweiten Jahreshälfte 2021 kann zumindest das Umspannwerk seinen Betrieb wohl voll aufnehmen.“ Die Hochspannungsleitung werde verschwinden, wenn die letzte Erdleitung gelegt sei.

Noch ist auf dem rund 8000 Quadratmeter großen Areal an der Grenze zu Gernlinden eine Baustelle. Doch bis zum Jahresende soll das neue Umspannwerk betriebsbereit sein.

Betriebsbereit bis zum Jahresende

Grundsätzlich betriebsbereit wird das Umspannwerk bereits zum Jahresende 2020 sein, erläuterte Projektleiter Riederer. Hilfreich bei der bislang termingerechten Abwicklung seien unter anderem vorproduzierte Fertigteile wie etwa bei zwei Kompensationssystemen. Spektakulär wird es im Oktober. Dann werden zwei Netz-Trafos mit Tiefladern angeliefert und auf Schienen auf ihren Standort geschoben.

Wenn das Umspannwerk in Betrieb geht, wird „der Eindruck auf dem Gelände sehr clean sein“, sagte Projektleiter Riederer. Die Anlage wird dank der Digitaltechnik ohne Personal vor Ort gesteuert. Lediglich einmal im Jahr wird ein Techniker die Anlage kontrollieren. Die sei auch sicher vor Einbrechern, wie Riederer betonte. „Es wird schon einen hohen Aufwand an Kraft und Technik brauchen, um einzudringen.“ Zudem wird die gesamte Umgebung direkt um das Umspannwerk eingegrünt. „Alles sehr naturverbunden und mit Pflanzen, die zur Region passen“, so Riederer. In etwa zwei bis drei Jahren soll das vollendet sein.

Weitere Nachrichten aus der Stadt Olching finden Sie hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sanierung des Maisacher Rathauses muss wegen Corona warten
Weil der Gemeinde aufgrund der Corona-Krise Steuereinnahmen in Millionenhöhe wegbrechen, wird die geplante Sanierung des Rathauses auf unbestimmte Zeit verschoben.
Sanierung des Maisacher Rathauses muss wegen Corona warten
Oberschweinbach: Umbau von Schloss Spielberg fertig
Der Umbau des Obergeschosses im Schloss Spielberg ist abgeschlossen. Mitarbeiter des Casa Reha-Pflegeheims „Haus am Klostergarten“ haben ihre Wohnungen bereits bezogen.
Oberschweinbach: Umbau von Schloss Spielberg fertig
Verbraucherzentrale: Betrügereien im Internet immer dreister
Die Verbraucherzentrale im Mehrgenerationenhaus Zenja hat im Jahr 2019 über 396 Ratsuchende ausführlich beraten. Dabei wurden vor allem die Gefahren des Internets …
Verbraucherzentrale: Betrügereien im Internet immer dreister
Eichenau: Budriohalle soll Versammlungsort werden
Die Budriohalle wird bis jetzt nur von Sportlern genutzt. Jetzt soll sie zur Versammlungsstätte umgewidmet werden, für Veranstaltungen mit größerem Publikum.
Eichenau: Budriohalle soll Versammlungsort werden

Kommentare