+
Beispielfoto

Mit drei Promille im Blut

Olchinger bedroht Verlobte und deren Stiefvater mit einer Schusswaffe

Olching - Im Streit um die Versorgung ihres gemeinsamen Hundes hat ein Olchinger (49) seine Verlobte (26) und deren Stiefvater am Mittwochabend mit einem Revolver bedroht. Die Polizei rückte mit einem größeren Aufgebot an. 

Der Streit entbrannte laut Polizei um 19 Uhr in einer Wohnung in Olching. Plötzlich richtete der 49-Jährige die Waffe gegen die Verlobte und deren Stiefvater (47).

Als die erste Streife der Polizei eintraf, konnten sich die beiden Bedrohten zusammen mit der Wohnungsinhaberin (37) in Sicherheit bringen. Der 49-Jährige befand sich ab diesem Zeitpunkt alleine in der Wohnung, wie die Polizei berichtet.

Die Polizei umstellte das Haus. Eine Verhandlungsgruppe habe dann mit dem Mann durchs Fenster Kontakt aufgenommen. Schließlich habe er eine Schreckschusswaffe (PTB-Pistole) aus dem Fenster geworfen. Dann habe er sich widerstandslos festnehmen lassen, so die Polizei.

Bei der Durchsuchung des Zimmers fanden die Beamten dann doch den echten Revolver sowie etwa 150 Schuss Munition. Dies wurde sichergestellt.

Ein Atemtest ergab, dass der 49-Jährige über drei Promille Alkohol im Blut hatte. Nach einer Blutentnahme und der Haftfähigkeitsprüfung durch einen Arzt verbrachte er die Nacht in der Haftzelle der Dienststelle.

Den Revolver hatte er sich seinen Angaben zufolge in Tschechien gekauft und nach Deutschland mitgebracht.

Der Staatsanwaltschaft stellte Haftantrag. Der 49-Jährige wird dem Haftrichter vorgeführt. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Es wird wieder geblitzt
Geltendorf – Zweimal hatte der Gemeinderat in den vergangenen zwei Jahren die Wiedereinführung der kommunalen Verkehrsüberwachung abgelehnt.
Es wird wieder geblitzt
Deutsche Bahn holzt kräftig ab
Türkenfeld – Mit Entsetzen schauen viele Anwohner der Ammersee- und der Aresinger Straße derzeit auf die Bahnlinie vor ihrer Haustür.
Deutsche Bahn holzt kräftig ab
Neue Amperbrücke wieder in Frage gestellt
Grafrath - Der Bau einer Fuß- und Radwegbrücke über die Amper in Grafrath ist aufgeschoben worden. Eine Aussage des Planers löste diese Entscheidung des Gemeinderats aus.
Neue Amperbrücke wieder in Frage gestellt
Schwerverletzte bei Unfall
Landkreisgrenze - Sechs Schwerverletzte, darunter ein in Lebensgefahr schwebender Bub, und zwei total zerstörte Autos: Das sind die verheerenden Folgen eines Unfalls, …
Schwerverletzte bei Unfall

Kommentare