1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Olching

Olchinger SPD-Stadträtin legt Mandat nieder

Erstellt:

Von: Kathrin Böhmer

Kommentare

Simone Schrodi
Simone Schrodi © mm

In der SPD-Fraktion des Olchinger Stadtrates gibt es einen Wechsel. Simone Schrodi, Ehefrau des Bundestagsabgeordneten Michael Schrodi, legt ihr Mandat nieder. Fabian Greim wird ihren Sitz übernehmen. Er ist der Sohn des Fraktionsvorsitzenden Ralf Greim und wird am 16. Dezember vereidigt.

Olching – Wie die SPD-Fraktion mitteilt, habe sich Simone Schrodi schweren Herzens zu dem Schritt entschlossen. Der große Erfolg der SPD bei der Bundestagswahl führe dazu, dass im Hause Schrodi der politische Arbeitsaufwand signifikant gestiegen sei. Ehemann Michael Schrodi wurde erneut in den Bundestag gewählt. Dadurch seien weitere Verpflichtungen entstanden, beginnend mit dem Übernehmen von Aufgaben in den Koalitionsverhandlungen und Verantwortung in den Gremien. Der SPD-Politiker hatte bereits sein Kreistagsmandat abgegeben. Simone Schrodi ist neben der Unterstützung ihre Mannes selbst berufstätig und außerdem gibt es noch familiäre Verpflichtungen mit zwei schulpflichtigen Kindern. Angesichts dieser Mehrfachbelastung könne sie ihren Pflichten als ehrenamtliche Stadträtin nicht mehr angemessen nachkommen. Sie hatte die Funktion der Schriftführerin inne und war Mitglied im Bildungs- und Sozialausschuss.

Die SPD-Fraktion bedauere ihr Ausscheiden sehr. Als Nachrücker steht Fabian Greim bereit, welcher bereits seit 2019 den Ortsverein als Vorsitzender führt, ebenso die Jungsozialisten in Olching. „Wir werden mit ihm den mit Abstand jüngsten Stadtrat Olchings begrüßen dürfen“, heißt es. Greim ist 22 Jahre alt. Er ist Geselle im Elektrohandwerk, steht kurz vor der Meisterausbildung und habe einen ganz jungen Blickwinkel auf die Politik vor Ort, wie die SPD-Fraktion mitteilt.  gar

Auch interessant

Kommentare