Krim: Bombe explodiert in Schul-Mensa - viele Tote - Video zeigt erschütterte Schuldirektorin

Krim: Bombe explodiert in Schul-Mensa - viele Tote - Video zeigt erschütterte Schuldirektorin
+
Das fragliche Areal

Bebauungsplan

Paulusgrube: Anwohner wollen weniger Verkehr

  • schließen

Um die hundert Anwohner haben eine gemeinsame Stellungnahme zu den Plänen für die Bahnhofsmitte abgegeben – mit Unterschriftenliste. 

Olching – Die Menschen leben in der Rebhuhn-, Feld-, Jahn-, Schiller-, Goethe-, Bahnhof- oder Blumenstraße und sind direkt von der geplanten Änderung des Bebauungsplans für die Bahnhofsmitte („Paulusgrube“) betroffen. Der Tenor: Beide Varianten fallen durch – zumindest so lange kein umfassendes Verkehrsgutachten vorliegt. Die städtebaulichen Ziele sollten sein, den Verkehr, der jetzt schon stetig zunehme, zu reduzieren und orchestrieren.

Die Olchinger haben die Gelegenheit der zweiten frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit innerhalb des Bauleitplanverfahrens genutzt. Eine von ihnen ist Isabella Jäger. „Wir finden es gut, dass wir so früh eingebunden werden, aber es sollten alle Informationen vorliegen“, sagt sie. Das sei auch in der zweiten Phase der Bürgerbeteiligung nicht gegeben. Grundsätzlich sei allen klar, dass auf dem Bahnhofsareal etwas passieren müsse. Aber die „massive Bebauung“ betrachten die Anwohner kritisch. Auf dem Bahnhofs-Areal sollen Wohnungen, Einzelhandel, Gastronomie und Parkmöglichkeiten entstehen. Jäger glaubt, dass noch mehr Autos durch ihre Straße fahren werden. Sie würde gerne konkret wissen, was sie erwartet.

Noch liegt das Verkehrsgutachten nicht vor. Stephanie Kulosa, stellvertretende Bauamtsleiterin, rechnet bald damit, sagt sie. Der Kritik der Anwohner entgegnet Kulosa: „Man muss ja irgendwann anfangen mit der Planung.“ Es handle sich um ein mehrstufiges Verfahren. Der Gutachter muss jetzt beide Varianten prüfen, die aus der ersten Phase hervorgegangen sind. Kulosa ist froh, dass sich so viele Bürger an dem Verfahren beteiligen. „Jede Stellungnahme ist für uns wichtig“, sagt sie. Die Anliegen der Anwohner und alle anderen Einreichungen würden in die weitere Planung einfließen, aus der irgendwann ein weiterer Entwurf für die Bahnhofsmitte hervorgeht.  gar

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schwere Auseinandersetzungen in der Asyl-Unterkunft am Fliegerhorst
Am Dienstagabend ist es erneut zu tumultartigen Auseinandersetzungen in der Asyl-Unterkunft am Brucker Fliegerhorst gekommen. Beobachter sprechen vom heftigsten Einsatz …
Schwere Auseinandersetzungen in der Asyl-Unterkunft am Fliegerhorst
Polizei-PK im Video: Bande will Geldautomat sprengen - „Wir reden von Profis“
Ein chaotisches Bild vor einer Bank in Germering: Mittwochnacht haben zwei Täter versucht, einen Geldautomat zu sprengen. Sehen Sie das Video der Pressekonferenz.
Polizei-PK im Video: Bande will Geldautomat sprengen - „Wir reden von Profis“
Diese drei Kandidaten ziehen via Liste für Fürstenfeldbruck in den Landtag ein
Nach einem wahren Auszählmarathon steht nun fest, wer via Liste in den Landtag einzieht.
Diese drei Kandidaten ziehen via Liste für Fürstenfeldbruck in den Landtag ein
Probe-Alarm: Testwarnung am Mittwoch
Anlässlich des bayernweiten Sirenenprobealarms wird am Mittwoch, 17. Oktober, um 11 Uhr über „Nina“ eine Test-Warnung verschickt.
Probe-Alarm: Testwarnung am Mittwoch

Kommentare