Ein Fall war besonders heftig

Polizei erwischt drei betrunkene Autofahrer

Olching - Dreimal zog die Polizei am Wochenende betrunkene Autofahrer aus dem Verkehr. Einmal war die Fahrerin sogar gegen den Einsatzwagen gekracht.

Fall 1:

Eigentlich waren die Beamten der Polizeiinspektion Olching am Samstagnachmittag nur damit beschäftigt, die stark frequentierten Parkplätze am Olchinger Volksfestplatz zu überwachen und waren dazu auf der Toni-März-Straße unterwegs. Plötzlich steuerte ein entgegenkommendes Fahrzeug auf ihren Dienstwagen zu. 

Sofort stiegen die Polizisten auf die Bremse ihres Wagens und blieben sogar stehen. Das andere Auto aber nicht. Die Fahrerin, eine 63-Jährige, krachte mit ihrer Stoßstange gegen die des Polizeiautos.

Der Grund für ihre gefährliche Fahrweise war schnell gefunden. Die Fraut stand deutlich unter Alkoholeinfluss, wie die Polizei Olching berichtet. Ein Atemalkoholtest ergabe einen Wert von knapp zwei Promille. Die Münchnerin erwartet nun ein Strafverfahren, auf ihren Führerschein wird sie wohl für längere Zeit verzichten müssen.

Verletzt wurde niemand, an beiden Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden.

Fall 2:

Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Freitagabend hielten die Polizeibeamten im Olchinger Stadtgebiet einen 58-jährigen Autofahrer auf. Im Gespräch mit dem Mann stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein Test ergab einen Wert von über 0,5 Promille. Den Fürstenfeldbrucker erwartet nun eine entsprechende Anzeige. Seinen Führerschein ist er einen Monat los.

Fall 3:

Am Samstag gegen 0.35 Uhr wollte eine 20-jährige Maisacherin mit ihrem Auto vom Parkplatz des S-Bahnhofes Olching losfahren. Ein Passant wiederum beobachtete die Frau und verständigte die Polizei. Denn er glaubte beobachtet zu haben, dass die Frau nicht mehr fahrtüchtig war. Und tatsächlich.

Bei der Überprüfung der Frau durch die Polizei, wurde festgestellt, dass die Maisacherin deutlich über 1,1 Promille hatte. Die Frau erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, ihr Führerschein wurde sichergestellt.

tb

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Seehofer wettert gegen Türkei - und lobt Merkel
Es sind deutliche Worte an die Adresse des türkischen Präsidenten Erdogan: CSU-Chef Seehofer nennt die politischen Verhältnisse in dem Land unerträglich. Beim …
Seehofer wettert gegen Türkei - und lobt Merkel
Böse Überraschung: Kran schüttet Beton in Schlafzimmer
Ungewöhnlicher Unfall am Donnerstag um 14 Uhr in Germering: ein Baukran hat Beton in die Wohnung einer 53-Jährigen gekippt.
Böse Überraschung: Kran schüttet Beton in Schlafzimmer
Senivita-Altenheim: Beirat passt auf
 Der Sparkurs des Seniorenheim-Betreibers Senivita hatte im Mai hohe Wellen im Landkreis geschlagen.
Senivita-Altenheim: Beirat passt auf
Das wird Maisachs Fußgängerzone
Das Maisacher Ortszentrum hat sich neu erfunden. Zwischen Bahnhof- und Riedlstraße ist ein großer Komplex in die Höhe gewachsen. 
Das wird Maisachs Fußgängerzone

Kommentare