+
BeispiellfotoWhatsApp und SMS

Randale

Polizei löst Whatsapp-Party am Olchinger Volksfestplatz auf 

Eine private Party am Olchinger Volksfestplatz ist aus dem Ruder gelaufen: Die Polizei musste teils massiv eingreifen.

Olching - Am Freitagabend wurde der Polizei gegen 20 Uhr mitgeteilt, dass auf dem Olchinger Volksfestplatz rund  50 Jugendliche feiern und anfangen, mit Flaschen zu werfen. Die Polizei rückte daraufhin mit neun Streifen der Polizeiinspektionen Olching, Germering, Fürstenfeldbruck, und des Operativen Ergänzungsdienstes Fürstenfeldbruck an. Die Polizei löste die Feier auf und erteilte Platzverweise. Ein 17-jähriger Olchinger bereitete den Beamten besondere Probleme. Er schubste einen Polizisten zur Seite. Anschließend beleidigte er zwei Beamte. Der 17-Jährige wurde gefesselt und zur Polizeiinspektion Olching gebracht. Dort wurde er seinem Vater übergeben. Bei den nachfolgenden Ermittlungen wurde bekannt, dass von einem Jugendlichen über eine Whatsapp-Gruppe seine Geburtstagsfeier organisiert worden war. In dieser Whatsapp-Gruppe waren etwa 80 Personen.

Video: Rettung vor der Gruppenchat-Flut bei Whatsapp

Auch interessant: Der Blaulichtticker für den Landkreis Fürstenfeldbruck.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Randalierer werfen Straßenlaterne um
In der Nacht auf Samstag ist an der Waxensteinstraße in Gröbenzell von Randalierern eine Straßenlaterne umgeworfen worden.
Randalierer werfen Straßenlaterne um
Radfahrer bei Unfall verletzt
Zu einem Unfall zwischen einem Pkw und einem Radfahrer ist es am Samstag gegen 12.15 Uhr an der Alpenstraße gekommen.
Radfahrer bei Unfall verletzt
Seit 100 Jahren: Verein erhält Werte und gibt Orientierung
Mit vielen Gästen hat der Krieger- und Soldatenverein Adelshofen-Nassenhausen sein 100-jähriges Bestehen gefeiert.
Seit 100 Jahren: Verein erhält Werte und gibt Orientierung
Polizei klärt über Betrug am Telefon auf
Betrüger versuchen immer wieder, an die Ersparnisse gerade von Senioren zu kommen.
Polizei klärt über Betrug am Telefon auf

Kommentare