Die Heilige Kommunion
+
Die Heilige Kommunion

Olching

Religion als Orientierung in der Krise

Die katholische Kirche in Deutschland und anderen europäischen Ländern befindet sich in einer tiefen Krise.

Olching – Die Zahl der Austritte stieg in den vergangenen Jahren immer weiter an: 2018 hatten 216 000 Mitglieder die katholische Kirche in Deutschland verlassen, im vergangenen Jahr waren es sogar 272 000. Auch das hauptamtliche Personal wird weniger.

Das Brucker Forum wirft Licht auf diese Problematik, was in Zeiten der Pandemie mit erheblichen Schwierigkeiten verbunden ist. Die Organisatoren haben (vor den gravierenden Einschränkungen) die Vortrags- und Gesprächsreihe „Gesucht: Kirche mit Zukunft“ ins Leben gerufen. Sie soll den Gesprächsprozess zwischen Kirchenleitung und Vertretern der Basis begleiten. Stichwort: synodaler Weg. Bei der Auftaktveranstaltung in Olching äußerte Helmut Schnieringer vom Brucker Forum die Überzeugung: „Ich denke, die Mehrheit wünscht sich Reformen. Aber nicht alle.“ Daher seien Gespräche notwendig.

Den Part des Vortragenden hätte Roman Siebenrock von der Uni Innsbruck übernehmen sollen. Das Thema: „Von der Not und dem Segen der Säkularisierung für das Christentum“. Allerdings gab es nur eine Videoaufnahme, da Siebenrock die Ausreise wegen Corona nicht erlaubt worden war.

Siebenrock erläuterte den Begriff Säkularisierung – die Enteignung kirchlicher Güter durch den Staat. Er berichtete aber auch von der These des 1920 verstorbenen deutschen Soziologen Max Weber. Dieser sprach vom Verschwinden von Religion in der Moderne.

Und er habe die Frage gestellt, ob Religion in der Öffentlichkeit ausstirbt und nur noch privat von Bedeutung sei. Schnieringer aber äußerte die Überzeugung: „Religion wird nicht verschwinden.“ Sie werde sich aber verändern. Sie sei heute nicht mehr selbstverständlich. Und Siebenrock erläuterte: Wissenschaft erkläre das Weltgeschehen, dafür sei Gott nicht nötig. Doch die Frage nach Sinn und Werten könne die Wissenschaft nicht lösen. Daher werde die Religion nicht überflüssig werden.

„Menschen brauchen Orientierung, damit sie leben können“, fuhr der Referent fort. Wie Schnieringer vom Brucker Forum in der Diskussion betonte, könne die Kirche der Zukunft die Bibel nicht gegen die Wissenschaft interpretieren. „Wo sie der Wissenschaft widerspricht, hat sie keine Bedeutung.“

Der Theologe Siebenrock sprach noch etwas anderes an. Im Gegensatz zu anderen Ländern in Europa gibt es in Deutschland ein Kooperationsmodell: Hier treibt der Staat die Kirchensteuer ein. Siebenrock ist überzeugt, werde dies eines Tages in Frage gestellt, werde Rom es nicht verteidigen.  sus

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare