+
Beispielfoto

Sie waren vom Schnee völlig durchnässt

Schülerinnen verlaufen sich bei Eiseskälte: Polizei bringt sie heim

Die Olchinger Polizei hat zwei Realschülerinnen nach Hause gebracht. Die elf und zwölf Jahre alten Mädchen hatten sich verirrt und waren völlig durchnässt.

Olching - Die beiden Realschülerinnen aus Esting nahmen am Donnerstag gegen 13 Uhr am Bahnhof Olching einen falschen Bus. Als ihnen während der Fahrt die Gegend nicht mehr bekannt war, fragten sie den Busfahrer und dieser sagte ihnen, dass sie nicht im Bus Richtung Kriegerdenkmal Esting seien.

Die beiden sind daraufhin an der nächsten Bushaltestelle ausgestiegen, wie die Polizei berichtet. Über eine Stunde irrten sie in der Nähe des Olchinger Sees umher. Da sie sich mittlerweile richtig verlaufen hatten und auch kein Guthaben auf den Handys war, wählten sie den Notruf.

Eine Streife der PI Olching griff die beiden Mädchen durchgefroren und vom Schneefall durchnässt in der Ascherbachstraße auf. Die Polizisten brachten die beiden heim.

Tragische Tragödie in den USA: Kind (3) stirbt qualvoll, während Mutter sich mit Vorgesetztem vergnügt, wie tz.de* berichtet. 

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hasenpest weitet sich aus
Auch in Eichenau gab es einen bestätigten Fall von Hasenpest. Im Nachbarort wurde ein Verdachtsfall gemeldet.
Hasenpest weitet sich aus
Blaulicht-Ticker: Harley abgestellt - dann war sie verschwunden
Rund um die Uhr sind Polizei und Feuerwehr im Landkreis Fürstenfeldbruck einsatzbereit. Wohin sie unterwegs sind und warum, erfahren Sie im Blaulicht-Ticker.
Blaulicht-Ticker: Harley abgestellt - dann war sie verschwunden
Fahrgäste entdecken Leiche am Bahndamm
Ein Mann aus Hessen ist von einem Zug erfasst worden und gestorben. Seine Leiche wurde erst später von vorbeifahrenden Passagieren entdeckt. Die Umstände des Unfalls …
Fahrgäste entdecken Leiche am Bahndamm
CSU-Bürgermeisterkandidat poltert gegen Rathaus-Neubau
Anton Kammerl will für die CSU ins Gröbenzeller Rathaus einziehen. Jetzt hat er sein Wahlprogramm präsentiert. Er will einiges anders machen, als der Amtsinhaber.
CSU-Bürgermeisterkandidat poltert gegen Rathaus-Neubau

Kommentare