Ein mutmaßlich Pädophiler näherte sich drei Kleinkindern am Mittwochvormittag (Symbolbild).
+
Ein mutmaßlich Pädophiler näherte sich drei Kleinkindern am Mittwochvormittag (Symbolbild).

Bei einem Olchinger Spielplatz

Mann nähert sich kleinen Mädchen, Mütter verscheuchen ihn - Polizei setzt Hubschrauber ein

Ein junger Mann soll sich in einem Waldstück in Olching drei Mädchen in sexueller Absicht genähert haben. Dann ergriff er die Flucht.

Olching - Die drei Mädchen im Alter von 3, 5 und 6 Jahren spielten am Mittwoch um 11 Uhr am Spielplatz am Rande eines Waldstücks an der Möslstraße. Sie gingen auch in den Wald. Dort trafen sie auf den jungen Mann, der sich ihnen sexuell motiviert näherte, wie die Kripo sagt. Rufe der am nahen Spielplatz verbliebenen Mütter vertrieben schließlich den Unbekannten, der zu Fuß flüchtete. 

Die Mütter verständigten die Polizei. Die Beamten setzten bei der Suche nach dem Mann neben mehreren Streifen auch einen Hubschrauber ein, was aber nicht zum Erfolg führte.

Insbesondere Zeugen, die an oder im Umfeld des Spielplatzes, Beobachtungen gemacht haben, die in Zusammenhang mit der Tat stehen können, sind aufgefordert sich bei der Polizei zu melden. 

So beschreiben Zeugen den Verdächtigen: 

Der Unbekannte kann wie folgt beschrieben werden: Er ist etwa 1,70 Meter groß, hat ein jugendliches Aussehen, eine schlanke Statur, sowie dunkle kurze Haare und dunkle Hautfarbe (eventuell sonnengebräunt). Er sprach Deutsch ohne erkennbaren Akzent, trug keinen Bart und keine Brille. Er hatte ein graues Oberteil mit quer über die Brust verlaufendem Schriftzug an und trug blaue lange Jeans. 

Sachdienliche Hinweise zur Identität des Gesuchten oder zur Aufklärung der Tat werden von der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck unter der Telefonnummer 08141/6120 oder von jeder anderen Polizeidienststelle entgegen genommen.

Münchner BMW-Manager missbraucht Nachbarmädchen: Richter verzichtet auf hartes Urteil

Zwei Betreuerinnen sehen einen Mann (77) immer wieder an einem Spielplatz nahe einer Schule bei München. Dann bemerken sie etwas und rufen die Polizei, berichtet Merkur.de*.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion