+
Unter den Augen von rund 400 Besuchern lieferten sich die Hauptdarsteller auf ihren alten Maschinen packende Rennen.

Motorsport-Spektakel in Graßlfing

PS-Nostalgie auf knatternden Simsons

  • schließen

Die Simsons - das sind nicht bloß Comicfiguren (zumal die noch ein p in der Mitte haben). Für Motorrad-Begeisterte sind das vielmehr PS-Schmuckstücke aus DDR-Vergangenheit.

Olching - Es war ein Riesenspektakel, was Angelika Remmertsperger und Paul Knott in Graßlfing auf die Beine gestellt hatten. Aus ganz Deutschland waren sie angereist, die motorsportbegeisterten Zweiradfreunde, die ihre Prunkstücke allerdings sicher mit dem Auto transportierten. Ihr Spezialgebiet sind Motorräder der Marke Simson, einer Kult-PS-Schmiede in der ehemaligen DDR. Die Firma gibt es zwar längst nicht mehr, dafür aber leidenschaftliche Fans.

Ohne Simson geht bei ihnen nichts: Angelika Remmertsperger und Paul Knott wollen nun sogar einen eigenen Verein für die DDR-Kult-Motorräder gründen.

40 Fahrer bestritten in unterschiedlichen Klassen Rennen auf der Grasbahn am Gut Graßlfing. Während die Lokalmatadoren der Olchinger Familien Dauderer und Seitz auf Ehrenplätzen landeten, räumten die Magdeburger Hermann Hein und Frank Schnepf sowie Andree Anke (Edensbach) und Ulf Kersting (Krumensbach) die Siegertrophäen ab. Die weiteste Anreise hatte ein Teilnehmer aus Brandenburg. 400 Zuschauer verfolgten das Geschehen, das am Sonntag mit einem erstmals veranstalteten Bulldog-Treffen gekrönt wurde.

Nun wollen Remmertsperger und Knott sogar einen eigenen Verein gründen. Die Motorrad-Simson-Freunde Graßlfing müssen jetzt nur noch die ganzen bürokratischen Hürden nehmen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall am Bahnhof in Türkenfeld - Behinderungen im S-Bahnverkehr
Furchtbarer Unfall am Mittwoch in der Früh am Bahnhof in Türkenfeld: Ein 37-Jähriger ist von einer S-Bahn erfasst und dabei tödlich verletzt worden.
Tödlicher Unfall am Bahnhof in Türkenfeld - Behinderungen im S-Bahnverkehr
Ziel 21: Vorstand und Beirat für weitere zwei Jahre bestätigt
Der Germerswanger Gottfried Obermair bleibt für weitere zwei Jahre Vorsitzender von Ziel 21.
Ziel 21: Vorstand und Beirat für weitere zwei Jahre bestätigt
Nord-Süd-Durchblick soll bald wieder stehen
Der Nord-Süd-Durchblick, der über 25 Jahre am nördlichen Bahnhofsvorplatz stand, soll restauriert und wieder aufgestellt werden.
Nord-Süd-Durchblick soll bald wieder stehen
Sie sammelt Brillen für die Ärmsten
Hannah Wipplinger ist 15 Jahre alt, geht in die 9. Klasse am Max-Born-Gymnasium – und hat ein großes Herz.
Sie sammelt Brillen für die Ärmsten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.